Mittlerweile liefen von GZSZ schon über 6.000 Folgen im TV. Zahlreiche Schauspieler standen für die beliebte Daily Soap vor der Kamera, doch für die meisten von ihnen war die Zeit bei "Gute Zeiten, schlechte Zeiten", nach einer Weile vorbei. So auch für Nina Bott (38), die von 1997 bis ins Jahr 2005 die "Cora Hinze" verkörperte. Wie groß damals der Hype um sie und ihre Kollegen war, erzählte sie jetzt im Gespräch mit Promiflash.

Nina Bott, Susan Sideropoulos und Maike von Bremen
WENN
Nina Bott, Susan Sideropoulos und Maike von Bremen

"Das war schon echt 'ne coole Zeit. Wir haben ganz tolle Reisen gemacht mit dem Cast. Wir wurden immer eingeladen, für den Musikverlag, der unsere CDs herausgebracht hat, oder es gab so ein GZSZ-Magazin, mit dem waren wir immer unterwegs, in ganz Europa. Wir durften aber nicht in derselben Maschine fliegen, wir wurden immer aufgeteilt, falls was passiert", offenbarte die Zweifachmama in einem Interview im Heide Park Soltau. Na, das klingt ja wirklich ganz danach, als seien Nina und ihre damaligen Kollegen, wie beispielsweise Raphael Vogt (40) und Oli P. (37), echte Teenie-Idole gewesen.

Nina Bott
Instagram / ninabott
Nina Bott

Interessante Geschichten, die die ehemalige Seriendarstellerin zu erzählen hat. An solche Zeiten denkt man doch gerne zurück.

ActionPress

Klickt euch doch gerne in das angehängte Video am Ende des Artikels und schaut euch das Interview mit Nina noch einmal an!