Steckt in Johnny Depp (52) wirklich ein Schläger? Das behauptet zumindest seine Nochehefrau Amber Heard (30), die gestern mit einem leicht sichtbaren blauen Fleck in L.A. vor Gericht erschien und dem Fluch der Karibik-Star, der gerade mit seiner Band Hollywood Vampires in Europa unterwegs ist, vorwarf, sie am letzten Wochenende mit seinem iPhone geschlagen zu haben. Tatsächlich wurde ihr eine einstweilige Verfügung gewährt - Johnny Depp darf sich Amber also erst einmal nicht nähern und sie nicht kontaktieren. Durch seinen Anwalt reagierte dieser nun auf die Anschuldigungen seiner Ex.

Amber Heard mit vermeintlichen Verletzungen bei einem Gerichtstermin
Splash News
Amber Heard mit vermeintlichen Verletzungen bei einem Gerichtstermin

Amber Heard, die am 22. Mai die Scheidung einreichte, behauptet, Todesangst zu haben und in den 15 Monaten mit Johnny immer wieder häusliche Gewalt erlebt zu haben. Das jetzige blaue Auge stamme von letztem Samstag, als der 52-Jährige angeblich erneut handgreiflich wurde. Insider aus Johnny Depps Umfeld hielten natürlich laut TMZ prompt dagegen, erklärten, Amber lüge, und verwiesen auf ein Instagram-Foto von letztem Sonntag. Auf diesem Foto ist Amber zu sehen - und es beweise, dass sie keinerlei Verletzungen im Gesicht habe. Auch Johnny Depp selbst konnte das Drama nun nicht unkommentiert lassen und beauftragte seine Anwältin Laura Wasser, bei Gericht ebenfalls ein offizielles Statement einzureichen.

Amber Heard
Splash News
Amber Heard

"Amber versucht, frühzeitig eine finanzielle Lösung zu erzwingen", heißt es in dem Dokument, das The Wrap vorliegt, "ihr Bestreben, eine einstweilige Verfügung zu bekommen, und ihre finanziellen Forderungen scheinen ihre Antwort auf die negative Presse Anfang dieser Woche nach ihrem Einreichen der Scheidungsdokumente zu sein. Amber reichte diese zwei Tage nach dem Tod von Johnny Depps Mutter ein und das wurde heftig kommentiert, da Johnny seiner Mutter so nah stand. Leider kann Johnny sich selbst und Amber nicht vor den Medienberichten schützen, doch Ambers Wut darf den Scheidungsprozess jetzt nicht bestimmen."

Amber Heard
Instagram
Amber Heard

Sind Amber Heards Vorwürfe also tatsächlich erfunden und ihre Art und Weise, mit den bösen Schlagzeilen umzugehen? Oder möchte sie sogar wirklich nur an Johnny Depps Geld? Das muss jetzt das Gericht herausfinden.