Welch ein Schock für Britney Spears (34): Ein treuer Wegbegleiter der Sängerin ist völlig unerwartet mit gerade einmal 40 Jahren gestorben. Andre Fuentes war jahrelang der Choreograf von Britney und ein enger Freund.

Facebook / Andre Fuentes

Noch vor zwei Wochen nahm er am Gedenkgottesdienst von Prince (✝57) teil, jetzt ist Andre Fuentes tot. Obwohl die weiteren Todesumstände noch völlig unklar sind, wurde die traurige Nachricht längst von seinem Umfeld bestätigt. "Wir sind traurig über den Verlust von Andre Fuentes, dessen Licht für mehr als 20 Jahre in unserem Studio schien. Er war ein außergewöhnlicher Tänzer und ein echtes Talent. Er wird für immer geliebt und vermisst werden", findet die Tanzschule des Toten rührende Worte gegenüber Radar Online.

Britney Spears
Gary/17online.com
Britney Spears

Andre Fuentes begleitete Britney schon in den Anfängen ihrer Karriere und war für die Choreografien zu "Sometimes", "I'm A Slave 4 U", "Womanizer" und "Crazy" verantwortlich. Neben ihr und Prince arbeitete er auch für Beyonce (34) und No Doubt.

Britney Spears bei den Billboard Music Awards 2016
Kevin Winter/Getty Images
Britney Spears bei den Billboard Music Awards 2016

Noch hat sich Britney Spears nicht zum Tod ihres Freundes geäußert. Die Nachricht dürfte sie allerdings geschockt haben. Erst kürzlich freute sich die Sängerin über das enorme Medienecho nach ihrem brillanten Auftritt bei den Billboard Awards.

Womit Britney noch für Schlagzeilen sorgte, seht ihr im Clip.