Charlotte Crosby ist ein Geordie Shore- Star der ersten Stunde. Besonders ihre On-Off-Romanze mit Gary Beadle zog die Fans stets wieder in ihren Bann. Zuletzt sah es so aus, als hätten die beiden Lover endlich ihr Happy End gefunden. Doch nun machte Charlotte ein schreckliches Geständnis: Sie wäre fast an einer Bauchhöhlenschwangerschaft gestorben.

WENN.com

Wie die Reality-Darstellerin im Interview mit Heat erzählte, wusste sie überhaupt nichts von einer Schwangerschaft: "Ich dachte, ich hatte ganz schlimm meine Tage, weil ich so starke Krämpfe und Blutungen hatte - ich kann die Schmerzen gar nicht beschreiben, furchtbar!" Erst nach ein paar Tagen begab sich Charlotte ins Krankenhaus und da erreichte sie die schlimme Diagnose: Bauchhöhlenschwangerschaft! Der Arzt musste sofort operieren: "Weil ich eine Woche gewartet habe, hatte es meinen Eileiter aufgerissen und ich hatte innerliche Blutungen. Er sagte: 'Wenn sie es noch länger so gelassen hätten, hätten sie sterben können'."

Charlotte Crosby bei "Geordie Shore - 5th Birthday Party"
Brett D. Cove / Splash News
Charlotte Crosby bei "Geordie Shore - 5th Birthday Party"

Charlotte erklärte, sie und Gary hätten nicht verhütet und sie habe auch die "Pille danach" recht spät eingenommen. Während der schlimmen Zeit war er dann auch noch in Thailand und konnte ihr nicht beistehen. Doch er soll seine Freundin täglich angerufen haben und sehr liebevoll ihr gegenüber gewesen sein.

Charlotte Crosby
WeirPhotos / Splash News
Charlotte Crosby