Auf der einen Seite möchte Amber Heard (30) der Welt beweisen, dass sie das Opfer in ihrer gescheiterten Ehe mit Johnny Depp (52) ist und von ihrem Nochehemann während der gemeinsamen Beziehung körperlich misshandelt wurde. Andererseits scheint sie abseits der Öffentlichkeit ihrem Umfeld zu erklären, Johnny nicht schaden zu wollen und ihn trotz allem immer noch zu lieben!

Amber Heard und Johnny Depp
Arnold Wells
Amber Heard und Johnny Depp

Die Schlammschlacht zwischen der 30-Jährigen und dem Fluch der Karibik-Star wird immer schmutziger und undurchsichtiger. Vor allem bezüglich des angeblichen Gewaltvorfalls an Ambers Geburtstag gibt es Ungereimtheiten. Die gerufene Polizei konnte eigenen Angaben zufolge keine Anzeichen eines Verbrechens feststellen und die Schönheit zeigte Johnny auch nicht an. Die wiederum behauptet, die Gesetzeshüter hätten nicht ordentlich ermittelt. Dennoch will Amber jetzt entgegen der gestrigen, öffentlichen Behauptung ihrer Anwältin keine verspätete Anzeige stellen.

Amber Heard
Michael Wright/WENN.com
Amber Heard

Laut Samantha Spector, die Amber Heard vor Gericht vertritt, hatte die Schauspielerin nach tagelanger Schmutzkampagne der Medien gegen sie, vorgehabt, die Anzeige nachzuholen. Jetzt berichtet TMZ, dass die "Danish Girl"-Darstellerin ihre Meinung geändert habe. Sie wolle nämlich nicht, dass ihr Ex verhaftet und verurteilt werde - mit der Begründung, dass sie Johnny Depp einfach immer noch liebe!

Amber Heard
Splash News
Amber Heard

Wie unterschiedlich Amber und Johnny mit den Schlagzeilen umgehen, seht ihr in diesem Clip: