Sie ist einer der absoluten Hingucker bei Game of Thrones: Emilia Clarke (29) hat in ihrer Rolle als Daenerys Targaryen schon so einige Männer um ihren Finger gewickelt. Kein Wunder, schließlich ist die Blondine eine selbstbewusste Kämpferin, die nicht nur weiß, wie sie ihre Drachen zähmen kann. Die männlichen GoT-Fans zeigen sich vor allem von den heißen Rundungen der 29-Jährigen begeistert, denn in der Erfolgsserie wird bekanntlich nicht mit nackter Haut gegeizt. Die Schauspielerin verrät nun jedoch, dass die freizügigen Szenen eine ziemliche Überwindung für sie waren.

HBO, Supplied by WENN.com

In den neuen Folgen der sechsten Staffel können sich die Zuschauer von "Game of Thrones" über heiße Bilder der Mutter der Drachen freuen. Doch so sexy die entsprechenden Szenen auch sind, sie fielen Darstellerin Emilia Clarke gar nicht so leicht: "Ich brauchte schon ein wenig Wodka und auch jede Menge gutes Licht. Aber dann war ich auch so weit", schildert sie bei Daily Mail nun, was kurz vor der entscheidenden Szene Backstage abging. Mit entsprechender Vorbereitung konnte die TV-Darstellerin die Nackt-Aufnahmen dann aber auch genießen: "Es war einfach ein wundervoller starker Moment, eine richtig emanzipierte Szene", freut sie sich über das Resultat.

Emilia Clarke in der sechsten "Game of Thrones"-Staffel
WENN
Emilia Clarke in der sechsten "Game of Thrones"-Staffel

Einige Skeptiker zweifelten kurz nach der Ausstrahlung jedoch daran, dass tatsächlich Emilia nackt auf dem Fernsehbildschirm zu sehen war. Sie vermuteten, dass sich die 29-Jährige von ihrem sexy Körperdouble ersetzen ließ. "Das bin alles ich - ich bin stark genug! Ich brauche kein Körperdouble", stellt Emilia jedoch eindeutig klar. Da können sich die "Game of Thrones"-Fans doch sicher noch über weitere heiße Szenen freuen.

WENN.com

Nicht nur dank ihres Traumkörpers heimste Emilia den Titel "Woman of the Year" ein. Schaut euch in unserem Clip noch einmal an, wie sie den Preis entgegen nahm.