Es müssen schreckliche Szenen gewesen sein, die sich am Freitag in Orlando abgespielt haben. Die erst 22-Jährige Sängerin Christina Grimmie wurde nach ihrem Konzert erschossen. Während sie den Fans Autogramme gab, zielte ein junger Mann auf die Frau, verletzte sie tödlich und nahm sich im Anschluss selbst das Leben. Nun gibt es neue Ermittlungsergebnisse von der Polizei.

Christina Grimmie bei den Radio Disney Music Awards 2016 in Los Angeles
Apega/WENN.com
Christina Grimmie bei den Radio Disney Music Awards 2016 in Los Angeles

Der Schütze ist identifiziert worden, sein Name soll aber momentan aufgrund der laufenden Ermittlungen noch nicht veröffentlicht werden. Er soll sich um einen 27-jährigen Mann handeln, der nicht aus Orlando stammt. Er war mit zwei Handfeuerwaffen ausgestattet und trug zusätzlich noch ein Jagdmesser bei sich. Die Behörden gehen aktuell davon aus, dass er extra für die Tat in die Stadt in Florida reiste, wie NBC News berichtet. Offenbar wollte er ursprünglich zurück nach Hause fahren. Momentan sucht die Polizei noch nach elektrischen Geräten, wie einem Handy oder ähnlichem, um mehr Hinweise zu bekommen. Die Ermittler gehen davon aus, dass keine Verbindung zwischen der 22-jährigen Christina und dem Mörder bestand, sie soll ihn gar nicht gekannt haben.

Christina Grimmie wurde durch "The Voice" bekannt
Facebook / --
Christina Grimmie wurde durch "The Voice" bekannt

Christina wurde 2014 durch ihre Teilnahme bei The Voice bekannt. Sie belegte in der sechsten Staffel der amerikanischen Castingshow den dritten Platz.

Christina Grimmie mit Christina Aguilera und Blake Shelton bei "The Voice"
Facebook / --
Christina Grimmie mit Christina Aguilera und Blake Shelton bei "The Voice"