Diese EM scheint nicht Cristiano Ronaldos (31) EM zu werden. Schon beim ersten Spiel der Portugiesen bekleckerte sich der Superstar nicht mit Ruhm. Die Partie gegen die Isländer ging nur 1:1 aus, doch das eigentlich Schlimme: CR7 verweigerte den traditionellen Trikottausch mit einem Gegenspieler und erlebte dafür einen wahren Shitstorm. Im Match gegen Österreich sollte heute alles besser werden - doch dann verschoss er einen Elfmeter, peinlich!

Cristiano Ronaldo beim EM-Spiel Portugal gegen Island
ActionPress
Cristiano Ronaldo beim EM-Spiel Portugal gegen Island

Er ist der wohl meist gelobte und gefeierte Kicker der Welt, doch mit der portugiesischen Nationalmannschaft will es für Cristiano Ronaldo einfach nicht klappen. Gegen die Österreicher taten sich die Portugiesen überraschend schwer und auch, wenn sich doch die eine oder andere Torchance für Ronaldo ergab: Er bekam den Ball einfach nicht ins Tor. Als es dann gelang, war es ein Abseitstor. Stattdessen beschwerte sich der 31-Jährige über Fouls und Entscheidungen des Schiedsrichters. Doch dann endlich der Glücksmoment: Die Portugiesen bekommen einen Elfmeter und den will Ronaldo verwerten - doch von wegen!

Cristiano Ronaldo beim Testspiel Portugal gegen Estland in Lissabon
NurPhoto via ZUMA Press / Zuma P / ActionPress
Cristiano Ronaldo beim Testspiel Portugal gegen Estland in Lissabon

Während Torwart Robert Almer tatsächlich in die falsche Ecke sprang, schoss Ronaldo mit voller Kraft - Pfosten, kein Tor! Das gibt's doch nicht. Dann endlich eine weitere Chance im Spielverlauf - Ronaldo trifft und schon wieder Abseits! Die Begegnung endet mit einem 0:0. Nach zwei Spielen befinden sich die Portugiesen damit hinter dem Außenseiter Island auf dem dritten Platz in Gruppe F. Was für ein riesiger Pechvogel, der arme Cristiano Ronaldo!

Cristiano Ronaldo beim UEFA Champions League Finale Real Madrid gegen Atletico Madrid in Mailand
RUBY/ Alfaqui / ActionPress
Cristiano Ronaldo beim UEFA Champions League Finale Real Madrid gegen Atletico Madrid in Mailand