Das hätte vor dem EM-Start wohl niemand erwartet. In der Gruppe F ging es so spannend zu, wie wohl in keiner anderen Gruppe des Turniers. Dabei waren vor Beginn der Europameisterschaft alle sicher, dass Portugal und Österreich als Fußballnationen klar das Ticket für das Achtelfinale lösen - doch da haben sie die Rechnung ohne Ungarn und Fußballzwerg Island gemacht. Cristiano Ronaldo (31) zittert sich mit seiner Seleção unter die besten 16.

Cristiano Ronaldo & Roland Juhász beim Spiel Ungarn gegen Portugal bei der EM 2016 in Lyon
Bai Xuefei / Xinhua/ActionPress
Cristiano Ronaldo & Roland Juhász beim Spiel Ungarn gegen Portugal bei der EM 2016 in Lyon

Beinahe hätte der große Superstar Cristiano Ronaldo schon seine Koffer packen müssen. Wie blank die Nerven lagen, wurde in einem Interview deutlich, in dem er seine Wut nur schwer im Zaum halten konnte und kurzerhand ein Reportermikro ins Wasser beförderte. Doch in einem unglaublich intensiven und spannenden Spiel trennen sich die Portugiesen von den Ungarn mit 3:3, drei Mal gerieten die Südeuropäer in diesem Match in Rückstand - und CR7 stand wohl kurz vor einem Nervenzusammenbruch. Wahrscheinlich auch deshalb machte er die "Mission Achtelfinale" zur Chefsache - und mischte die Partie fast im Alleingang auf. Zwei Treffer erzielte der Weltfußballer selbst, das Tor von Nani legte er vor. Was für eine Bilanz! Damit ist Ronaldo einmal mehr zum Nationalhelden geworden und sichert seinem Team das Weiterkommen - mit dem dritten Unentschieden im dritten Spiel - knapper geht's nicht!

Cristiano Ronaldo beim Spiel Ungarn gegen Portugal bei der EM 2016 in Lyon
Bai Xuefei / Xinhua/ActionPress
Cristiano Ronaldo beim Spiel Ungarn gegen Portugal bei der EM 2016 in Lyon

Im Achtelfinale wartet nun auf die Elf von Trainer Fernando Santos wieder ein echte Überraschungsmannschaft, seine Mannschaft muss am 25. Juni um 21 Uhr gegen Kroatien ran. Dort reicht dann kein Unentschieden mehr, um den Kopf aus der Schlinge zu ziehen.

Ungarische Mannschaft beim Spiel Ungarn gegen Portugal bei der EM 2016 in Lyon
Guo Yong / Xinhua/ActionPress
Ungarische Mannschaft beim Spiel Ungarn gegen Portugal bei der EM 2016 in Lyon