Das kommt jetzt irgendwie unerwartet! Aktuell beherrscht Gina-Lisa Lohfink (29) mit ihrem Vergewaltigungs-Prozess die Medien, doch das könnte sich nun ändern. Angeblich plant die Blondine tatsächlich ins Promi-Big-Brother-Haus zu ziehen.

Bereits letztes Jahr versuchte Gina-Lisa ihr Glück beim Einzug in den berühmten TV-Container. Der Plan ging allerdings nicht auf, denn statt ihr wählten die Zuschauer Julia Jasmin Rühle (28) in die Show - das Model hingegen ging leer aus. Nicht so in diesem Jahr! Laut Informationen der Bild am Sonntag wird sie in der neuen Staffel dabei sein - was für eine Überraschung! Das Ganze soll Gina-Lisa natürlich nicht für lau machen: Angeblich lässt man sich ihren Einzug 50.000 Euro kosten - eine stolze Gage!

Doch bevor all das so weit ist, steht der 29-Jährigen am kommenden Montag ein weiterer Prozesstag bevor. 2012 erstattete die 29-Jährige Anzeige gegen Pardis F. und Sebastian C., die ihr nach eigener Aussage K.o.-Tropfen verabreicht und sie anschließend vergewaltigt hatten. Das Gericht glaubte ihr nicht und verurteilte sie zu einer Geldstrafe von 24.000 Euro. Wer sich jetzt alles für sie einsetzt, erfahrt ihr im Clip.

Gina-Lisa Lohfink und Rechtsanwalt Burkhard Benecken kurz vor dem Prozess im Amtsgericht TiergartenClemens Bilan / Getty Images
Gina-Lisa Lohfink und Rechtsanwalt Burkhard Benecken kurz vor dem Prozess im Amtsgericht Tiergarten
Marc Terenzi und Gina-Lisa Lohfink 2009 in MünchenMiguel Villagran / Getty Images
Marc Terenzi und Gina-Lisa Lohfink 2009 in München
Gina-Lisa Lohfink im Amtsgericht TiergartenClemens Bilan/Getty Images
Gina-Lisa Lohfink im Amtsgericht Tiergarten


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de