Na, sowas!? So kennt man die Spieler der deutschen Nationalmannschaft normalerweise gar nicht. Nicht nur, dass Jogis Jungs vor dem Achtelfinalspiel gegen die Slowakei total entspannt und zu allerlei Scherzen aufgelegt sind. Offen wie nie plauderten die Superkicker jetzt darüber, was ihnen wichtiger ist - die große Liebe oder der EM-Pokal.

Lisa und Thomas Müller beim Audi Generation Award 2010 in München
Miguel Villagran/Getty Images
Lisa und Thomas Müller beim Audi Generation Award 2010 in München

Ob Thomas Müller (26), André Schürrle (25) und Julian Draxler (22) ihre Liebsten wohl gegen eine Trophäen-Sammlung eintauschen würden? Nein! Da sind sich die Sportler einig. Denn mit einem Pokal lässt es sich bei Weitem nicht so schön kuscheln wie mit der eigenen Frau. "Vom Material her ist es besser die Freundin anzufassen", sagt Julian mit einem Augenzwinkern. Julians Freundin Lena muss sich also keine Sorgen machen, dass ihr der Mittelfeld-Spieler einen Korb gibt. Auch André würde seine Verlobte Montana York für die silberne Trophäe nicht links liegen lassen. "Pokale sind schön, aber trotzdem hat man auch ein Leben, und wenn man die Traumfrau gefunden hat, ist es schon ein schöneres Gefühl."

Julian Draxler mit seiner Freundin Lena nach dem Finale der WM 2014 in Rio de Janeiro
Matthias Hangst/Getty Images
Julian Draxler mit seiner Freundin Lena nach dem Finale der WM 2014 in Rio de Janeiro

Und nicht nur das. Die schönen Spielerfrauen geben ihren Männern auch noch einen ordentlichen Motivationskick. Denn, dass die Fußballer so mega verliebt sind, scheint sie auf dem Platz geradezu zu beflügeln. "Wenn man besser drauf ist, spielt man auch besser Fußball. Ich spiel seit ich mit meiner Frau zusammen bin auf jeden Fall sehr erfolgreich", ist sich Bayern-Star Thomas Müller sicher.

Montana Yorke und André Schürrle
Wallocha,Stephan
Montana Yorke und André Schürrle

Seht im Video, wie süß die verliebten Kicker über ihre Frauen schwärmen.