Bei der Fashion Week in Berlin tummelten sich wieder jede Menge Promis, um die neuesten Kollektionen der beliebtesten Designer zu bestaunen. Diese begehrten Laufsteg-Jobs schnappen sich mittlerweile immer mehr Germany's next Topmodel-Kandidatinnen. Daher ist es nicht verwunderlich, dass auch Julia Wulf in den vergangenen Tagen von Job zu Job durch die Hauptstadt streifte. Trotzdem betrachtet sie ihre Zeit bei GNTM keineswegs als Sprungbrett: Vielmehr ist sie der Meinung, ihre Castingshow-Teilnahme bremst sie aus.

Julia Wulf bei der Magnum Chocolate Hour
WENN
Julia Wulf bei der Magnum Chocolate Hour

Obwohl sich Julia Wulf gerade einen Job nach dem anderen sichert und damit auf einer wahren Erfolgswelle surft, fühlt sie sich bei Castings manchmal ungerecht behandelt. "Ich glaub, meine Karriere als Model würde leichter laufen, wenn ich nicht bei GNTM gewesen wäre. Bei vielen Castings hört man oft: 'Die war bei GNTM' - und man hat sofort einen Stempel", beschwert sich das Nachwuchsmodel bei Bunte über ihren schweren Stand in der Branche.

Julia Wulf
Instagram / julia.topmodel.2016
Julia Wulf

Aber Julia lässt sich davon nicht unterkriegen, sondern gibt einfach noch viel mehr Gas. Ihre Zeit bei GNTM bereut sie auf jeden Fall nicht: "Ich hab viel Spaß gehabt, ich find die Mädchen gut, ich find die Show gut", kommt sie zu einem versöhnlichen Fazit. Bei so viel Selbstbewusstsein kann sie das Casting-Image doch sicher bald abstreifen.

Julia Wulf
Instagram / juleslw
Julia Wulf

Wie es bei den anderen GNTM-Mädels so läuft, könnt ihr euch in unserem Clip noch einmal anschauen.