Erst vor wenigen Stunden wurde bekannt, dass Chris Brown (27) eine Ferienvilla auf der Baleareninsel Ibiza völlig verwüstet haben soll. Der Besitzer der Immobilie verlangt nun angeblich 60.000 Dollar von dem Rapper: Für die bisher nicht beglichene Miete und den entstandenen Schaden im Haus. Doch nun wehrt sich Chris gegen die Vorwürfe!

Chris Brown mit Freunden vor einem Ferienhaus auf Ibiza
Instagram / chrisbrownofficial
Chris Brown mit Freunden vor einem Ferienhaus auf Ibiza

Auf seinem Instagram-Account veröffentlicht Chris ein Video, dass ihn im besagten Haus zeigt. Er geht in der Küche, im Esszimmer und zwei der Bäder und Schlafzimmer umher, um seinen Followern zu zeigen, dass er die Villa in bestem Zustand zurückgelassen hat. Der Musiker erklärt außerdem, das Video extra aufgenommen zu haben, um zu beweisen, wie ordentlich er das Anwesen hinterlassen habe. Doch wie konnte der Rapper wissen, dass er diesen Beweis später einmal gebrauchen könnte? Angeblich habe der Vermieter schon zuvor Stress gemacht, erklärt Chris seinen Fans auf diese Frage.

Chris Brown
SIPA/WENN.com
Chris Brown

Die Aufnahme beweist zwar, dass Chris offenbar einen Großteil der Villa tatsächlich ordentlich hinterlassen hat, doch möglicherweise hat das Haus noch weitere Zimmer, die der Künstler nicht zeigt. Es sieht also ganz danach aus, als könnte dieser Streit noch eine Weile weitergehen.

Chris Brown und Royalty
Splash News
Chris Brown und Royalty

Wie süß Chris Brown im Umgang mit Tochter Royalty ist, seht ihr im angehängten Video.