Die Niederländer sorgen sich um ihre Königin Maxima (45)! Wie jetzt bekannt wurde, kam es am holländischen Königshof zu einem Unfall, bei dem sich der Royal am Kopf verletzt hat. Einige Tage nach dem Zwischenfall wurden jetzt offiziell Details zum Gesundheitszustand der 45-Jährigen bekannt gegeben.

König Willem-Alexander und Königin Maxima bei einem Staatsbesuch in Nürnberg
Andreas Rentz/Getty Images
König Willem-Alexander und Königin Maxima bei einem Staatsbesuch in Nürnberg

Tagelang schwieg der Königshof, nun gab man in Den Haag endlich offiziell in einer Pressemitteilung bekannt: "Ihre Majestät Königin Maxima hat durch einen Sturz am Freitag eine leichte Gehirnerschütterung erlitten. Das hat ein Arzt heute festgestellt. Sie wird deswegen in den kommenden Tagen ruhen", heißt es in dem Statement. Es sieht ganz so aus, als sei man nach dem Sturz zunächst davon ausgegangen, dass alles okay sei. Offenbar wurde Maxima unmittelbar danach noch nicht einmal untersucht. Die Gehirnerschütterung wurde erst fünf Tage nach dem Sturz diagnostiziert.

Königin Maxima bei einer Schiffstaufe in Rotterdam
Michel Porro/Getty Images
Königin Maxima bei einer Schiffstaufe in Rotterdam

Die Termine, die für die kommenden Tage angesetzt waren, wurden allesamt abgesagt. Man will nun offenbar doch Vorsicht walten lassen, nachdem die Sache zunächst nicht ernst genug genommen wurde. "Es geht ihr gut, aber sie muss sich nun wirklich ausruhen", so die Aussage des Ehemannes König Willem-Alexander (49). Weitere Einzelheiten zum Unfallhergang sind nicht bekannt. Zudem ist fraglich, ob Maxima zum großen Fototermin der Familie am Freitag erscheinen wird.

König Willem-Alexander und Königin Maxima zu Besuch in Bayern
Andreas Rentz/Getty Images
König Willem-Alexander und Königin Maxima zu Besuch in Bayern