Der Sorgerechtsstreit zwischen Louis Tomlinson (24) und Briana Jungwirth geht in die nächste Runde. Sohnemann Freddie ist das Ergebnis einer kurzen Liaison zwischen den beiden, jetzt soll ein Richter die gemeinsame Vormundschaft festlegen. Nachdem sich der Sänger in diesem Rahmen kürzlich über die Social Media-Aktivitäten seiner Baby-Mama ausgelassen hat, sprach die hübsche Brünette jetzt Klartext!

Briana Jungwirth mit Freddie Reign Tomlinson
Facebook / Briana Jungwirth
Briana Jungwirth mit Freddie Reign Tomlinson

Briana Jungwirth hat es derzeit wahrlich nicht leicht. Von allen Seiten hagelt es Häme und fiese Beschimpfungen. Vor allem die unermüdlichen One Direction-Fans scheinen es auf die US-Amerikanerin und ihren und Louis' Sohn abgesehen zu haben. Auf ihrem Facebook-Account machte sie ihrem Ärger jetzt Luft: "Für alle die, die das Bedürfnis verspüren, abfällige, verhasste und unangemessene Kommentare auf meine oder die Kosten meines Sohnes zu machen - es tut mir aufrichtig leid, dass ihr euch alle dazu entschieden habt, eure Zeit und Aufmerksamkeit auf mich und das Leben meines Sohnes zu fokussieren", schrieb sie kurz nachdem Louis öffentlich um mehr Privatsphäre gebeten hat.

Louis Tomlinson mit seinem Sohn auf dem Arm
Instagram/ louist91
Louis Tomlinson mit seinem Sohn auf dem Arm

Auch die strikte Vorgehensweise des Musikers scheint sie nicht so ganz nachvollziehen zu können, wie sie deutlich macht. So sei sie schlichtweg eine stolze und glückliche Neu-Mama, die ihr Glück mit Familie und Freunden online teilt. Ihr Wunsch: "Ich hoffe, dass ihr alle die Privatsphäre meines Sohnes schützen werdet und ein Herz habt, um die überwiegend unangemessenen Kommentare über mich, meine Familie und was am wichtigsten ist, meinen Sohn Freddie, einzustellen." Ob Klein-Freddie schon bald in Frieden aufwachsen kann?

Louis Tomlinson mit seinem Baby in LA
VIPix / Splash News
Louis Tomlinson mit seinem Baby in LA

Wie krass sich Louis noch vor einiger Zeit gehen ließ, seht ihr im Clip: