Das Chaos in Lindsay Lohans (30) Leben lässt sich scheinbar nicht abschütteln. Nachdem Augenzeugen berichteten, die Schauspielerin habe sich schrecklich mit ihrem Freund Egor Tarabasov gezofft, woraufhin sein Handy im Meer und ein Drink in ihrem Gesicht gelandet sei, versucht sich LiLo jetzt offenbar in Schadensbegrenzung.

Lindsay Lohan und ihr Freund Egor Tarabasov in London
Brett D. Cove / Splash News
Lindsay Lohan und ihr Freund Egor Tarabasov in London

Es heißt, die prominente Griechenland-Urlauberin habe während einer Party anlässlich ihres 30. Geburtstags etwas auf dem Handy ihres Liebsten gesichtet, das ihr missfiel und es daraufhin in der Ägäis versenkt, er wiederum habe ihr daraufhin sein Getränk ins Gesicht geschüttet. Die Schlagzeilen um den Streit zwischen Lindsay Lohan und Egor Tarabasov gingen schneller um den Globus, als dem Ex-Kinderstar lieb sein dürfte. Schnell soll sie sich daraufhin an das Magazin Page Six gewendet und ihre Version der Geschichte erzählt haben.

Egor Tarabasov und Lindsay Lohan
Phil Lewis/WENN.com
Egor Tarabasov und Lindsay Lohan

"Mein Freund hat seine Handyhülle scherzhaft ins Wasser geworfen, weil einige Gäste sich darüber lustig gemacht haben. Irgendwelche Leute haben dann gesagt, ich hätte das Handy geworfen, aber das stimmt alles nicht. Das ist eine Lüge." Auf das "feuchte Vergnügen" in ihrem Gesicht geht Lindsay in ihrem angeblichen Statement allerdings nicht ein und das ist ziemlich verwunderlich. Dass Egor ihr aus Wut sein Getränk über den Kopf gegossen hat, soll doch sicherlich auch nicht im allgemeinen Gedächtnis bleiben - wenn die ganze Geschichte denn tatsächlich der Unwahrheit entspricht. Vielleicht meldet sich der russische Geschäftsmann ja diesbezüglich selbst noch zu Wort.

Lindsay Lohan im Bikini
Instagram/lindsaylohan
Lindsay Lohan im Bikini

Weitere Infos zu Lindsays Liebesleben gibt's im angehängten Clip!