Cristiano Ronaldo (31) wäre beinahe zum tragischen Helden des EM-Finales zwischen Portugal und Gastgeber Frankreich geworden. Er musste bereits nach 25 Minuten verletzt ausgewechselt werden, erlebte den 1:0-Triumph Portugals von der Ersatzbank aus. Die Tränen nach seiner Verletzung rührten Millionen Fußball-Fans weltweit. Ganz besonders das deutsche Einlaufkind Zoe Stehle vom Bodensee, die den Superstar von Real Madrid ins Stadion begleitet hatte.

Die Portugiesische Nationalmannschaft beim EM-Sieg 2016
ActionPress/ SIPA PRESS
Die Portugiesische Nationalmannschaft beim EM-Sieg 2016

Sie gerät gegenüber Bild richtig ins Schwärmen, wenn sie von ihrem großen Moment mit CR7 erzählt: "Er war total lieb, hat mir über den Kopf gestreichelt. Das war cool." Zoe konnte sich sogar ein Autogramm vom Superstar sichern: "Ein Kamerad hat einen Stift in seiner Tasche geschmuggelt. Er hatte auch ein Handy, um ein Foto zu machen, aber wir wurden abgetastet und er musste es abgeben. Aber den Stift konnte ich mir ausleihen."

Cristiano Ronaldo verletzt nach einem Zweikampf beim EM-Finale 2016
ActionPress/ SIPA PRESS
Cristiano Ronaldo verletzt nach einem Zweikampf beim EM-Finale 2016

Dabei hatte sie großes Glück, dass ausgerechnet sie mit Ronaldo einlaufen durfte: "Ich stand da als Erste und er war auch Erster, weil er ja Kapitän ist." Eigentlich logisch. Doch nicht nur Zoe ist total vernarrt in den Europameister. Im Video am Ende des Artikels seht ihr, warum ihn jetzt alle lieben.

Cristiano Ronaldo oben ohne im EM-Finale 2016
ActionPress/Revierfoto
Cristiano Ronaldo oben ohne im EM-Finale 2016