Der Tod von Miriam Pielhau (✝41) schockt auch heute noch ganz Deutschland: Die beliebte Moderatorin hatte in den letzten Jahren ganz offen über ihre Krebserkrankung gesprochen und tankte dafür vor allem bei ihrer vierjährigen Tochter Kraft. Denn die Kleine war der ganze Stolz des TV-Stars und daher versuchte Miriam alles, um ihrer Rolle als alleinerziehender Mama gerecht zu werden. Mit Promiflash sprach sie einmal ganz offen über die Herausforderungen des Alltags.

Moderation Miriam Pielhau 2016 bei der Mercedes Benz Fashion Week in Berlin
Ralf Succo/WENN.com
Moderation Miriam Pielhau 2016 bei der Mercedes Benz Fashion Week in Berlin

Miriam Pielhau wird ihren Kollegen und Fans nicht nur als beeindruckende Frau in Erinnerung bleiben, sondern vor allem auch als liebende Mutter. Denn für ihre Tochter stellte sie ihren Beruf sogar hinten an. "Ich versuche, ganz viel von Zuhause aus zu arbeiten. Ich habe kein Kind auf die Welt gebracht, um es abzugeben", erklärte sie vor Kurzem im Promiflash-Interview. Um Karriere und Kind miteinander zu vereinen, setzte sie auf die Unterstützung ihrer Familie. "Man braucht tatsächlich ein gutes Netzwerk. Ich verreise ungern ohne Kind, am liebsten habe ich mein Kind bei mir und im Zweifel dann eine der zwei Omas oder eine Nanny", beschrieb sie ihre Erfolgsstrategie.

Moderatorin Miriam Pielhau
Getty Images
Moderatorin Miriam Pielhau

Ihre kleine Tochter gab Miriam Pielhau auch die notwendige Kraft gegen ihre heimtückische Krankheit anzukämpfen. So versuchte sie, ihr Leiden so gut wie möglich von ihrem Kind abzuschirmen. Leider verlor Miriam nun den Kampf um ihre Genesung. Schaut euch im Clip noch einmal an, wie viel Stärke die Moderatorin in den letzten Jahren bewies.

Miriam Pielhau
Brian Dowling / WENN.com
Miriam Pielhau