Am 10. Juli wurde er zum Held einer gesamten Nation. Im EM-Finale gegen Frankreich schoss Éder (28) das ersehnte Siegtor und machte Portugal zum ersten Mal zum Europameister! Immer noch wird der Fußballheld gefeiert. Ein schönes Gefühl für den Kollegen von Superstar Cristiano Ronaldo (31) - vor allem in Anbetracht des schrecklichen Familiendramas, das hinter ihm liegt. Éders Vater ist ein verurteilter Mörder!

Éder im EM-Finale gegen Frankreich
BAI XUEFEI / Xinhua / ActionPress
Éder im EM-Finale gegen Frankreich

Geboren wurde Éder, mit vollem Namen Éderzito António Macedo Lopes, in Guinea-Bissau, zog mit seiner Mutter jedoch schon im Alter von zwei Jahren dem in Lissabon lebenden Vater hinterher. Dieser siedelte später jedoch nach England um, wo er mit einer neuen Frau zusammenlebte - und sie umbrachte! "Mein Vater sitzt im Gefängnis, seit ich zwölf Jahre alt bin. Meine Stiefmutter starb und er wurde verurteilt, weil er sie getötet haben soll", verriet der Portugiese in einem Gespräch mit dem TV-Sender Tvi24.

Éder im Kopfballduell mit Blaise Matuidi im Finale der EM 2016
KCS Presse / Splash News
Éder im Kopfballduell mit Blaise Matuidi im Finale der EM 2016

Schon in jungen Jahren, nämlich mit acht Jahren, war Éder seiner Familie entrissen worden. Weil seine Eltern mit seiner Erziehung nicht klarkamen, steckte der Vater den Jungen kurzerhand in einer Internat. "Ich war traurig und verlassen", sprach Éder offen über seine Gefühle und seine späteren Versuche, genug Geld mit Fußball zu erspielen, um nach England reisen und seinen Papa im Gefängnis besuchen zu können: "Immer wenn ich frei hatte, konnte ich nach England fahren, um ihn zu besuchen."

Éder, Siegtorschütze im EM-Finale 2016
BAI XUEFEI / Xinhua / ActionPress
Éder, Siegtorschütze im EM-Finale 2016

Noch in diesem Jahr hat Éders Vater nach Welt-Informationen seine 16-jährige Haftstrafe abgesessen und soll entlassen werden. Wie Éder jetzt zu dieser Tatsache und seinem Vater steht, ist nicht bekannt.

Wie groß die Party nach der gewonnenen EM in Portugal war, seht ihr in diesem Clip: