In den vergangenen Wochen machte die Siegerin der elften Germany's next Topmodel-Staffel Kim Hnizdo vor allem durch ihre mögliche Beziehung mit der Zweitplatzierten, Elena Carrière, von sich reden. Aber auch beruflich startet das schöne Model durch. Jetzt sprach sie mit Promiflash beim Urban Decay Lipstick Launch in Berlin darüber, was ihr nächstes Karriereziel ist:

Kim Hnizdo bei der Riani-Show auf der Berlin Fashion Week 2016
AEDT / WENN.com
Kim Hnizdo bei der Riani-Show auf der Berlin Fashion Week 2016

"Ich glaube, Victoria's Secret ist was, wo kein Mädchen 'Nein' sagen würde. Es ist der Traum aller Mädchen", so das Model. Klingt ganz so, als würde die Blondine Deutschland bald den Rücken kehren. Doch bevor die Ex-Freundin von Honey diesen Schritt geht, hat sie einen anderen Plan: "Im Ausland wären wir eine von vielen und in Deutschland könnten wir nutzen, dass uns alle kennen. Von daher ist es, denke ich, fast schlauer, jetzt zumindest das erste Jahr, solange es keine neue GNTM-Siegerin gibt, das auszunutzen." Das klingt nach keinem schlechten Vorhaben.

Kim Hnizdo beim großen Finale von "Germany's next Topmodel 2016"
Matthias Nareyek/Getty Images
Kim Hnizdo beim großen Finale von "Germany's next Topmodel 2016"

Bis Model-Mama Heidi (43) in die nächste Runde der beliebten TV-Show startet, kann sich die Hessin also erst einmal in aller Ruhe national einen Namen machen.

Elena C. und Kim, GNTM-Teilnehmerinnen 2016, bei einem Oben-Ohne-Shooting
Instagram / --
Elena C. und Kim, GNTM-Teilnehmerinnen 2016, bei einem Oben-Ohne-Shooting

Wie Kim ihre Chancen auf den internationalen Laufstegen einschätzt, könnt ihr euch am Video am Ende des Artikels anschauen.