Aaron Carter (28) sorgt schon wieder für Aufregung! Immer wieder machen Drogen-Vorwürfe die Runde, gegen die er sich ständig zur Wehr setzen muss. Jetzt gibt's die nächsten Negativschlagzeilen für den Rüpel-Musiker. Aaron Carter soll nämlich laut US-Medien Schulden bei einem Dienstleister haben.

Aaron Carter, Sänger
Cindy Ord/Getty Images
Aaron Carter, Sänger

Der Carter-Bub soll sich laut TMZ eine Website erstellt haben, auf der er Musik vermarkten und verkaufen wollte. Die komplette Homepage soll John Cantu designt haben, der letztlich ohne Lohn aus der ganzen Sache herausgegangen sein soll. Aus einem Brief, der dem Online Portal vorliegt, gehe hervor, dass der Dienstleister 50.000 Dollar für die Entwicklung der Website fordere, denn John habe über Monate an der Website gearbeitet. Im Juni habe er gemerkt, dass er keinen Cent dafür bekommen werde. Man habe ihn seiner Meinung nach wie einen unbezahlten Praktikanten behandelt.

Aaron Carter, Sänger
Jerod Harris/Getty Images for GBK Productions
Aaron Carter, Sänger

Aus der Wut heraus soll der Webdesigner die bestehende Seite gelöscht und durch eine neue Homepage ersetzt haben. Er habe daraufhin auf der neuen Internetseite nur die Nachricht "Folgt einem genialen Mann" hinterlassen und seine eigene Twitter-Seite darauf verlinkt. Ob es ihm so gelingt, an sein Geld zu kommen?

Aaron Carter, Sänger
Alberto E. Rodriguez/Getty Images
Aaron Carter, Sänger

Auch Aarons Bruder Nick Carter (36) sorgte Anfang des Jahres für Ärger. Erfahrt im folgenden Clip, warum der Backstreet Boys-Sänger verhaftet wurde.