Schlagerstar Andrea Berg (50) ist für ihre spektakuläre Bühnenshow bekannt. Doch während einer Vorpremiere für ihre große Deutschlandtour "Seelenleben" passierte am Samstagabend ein schlimmer Unfall: Bei einem missglückten Pyroeffekt erlitt die Sängerin schwere Verbrennungen. Jetzt meldete sich Andrea erstmals selber zu Wort.

Andrea Berg auf der Bühne bei "Das große Fest der Besten" in Berlin
Wenn.com / Brian Dowling
Andrea Berg auf der Bühne bei "Das große Fest der Besten" in Berlin

Das Konzert in Wetzlar (Hessen) wird Andrea wohl nicht so schnell vergessen können. Als die 50-Jährige gerade ihren Hit "Piraten wie wir" performte und neben einem riesigen Bühnen-Drachen entlanglief, gerieten die pyrotechnischen Effekte außer Kontrolle: Flammen versengten Andreas linken Arm und ihre Schulter. "Jetzt weiß ich, welche Schmerzen man durchsteht, wenn man gegen einen feuerspeienden Drachen kämpfen muss!", schreibt die beliebte Sängerin auf ihrem Facebook-Account. "Jedenfalls habe ich danach mit dem Tier ein ernstes Wort gesprochen und der Drache hat mir versprochen, solche heißen Überraschungen in Zukunft bleiben zu lassen."

Andrea Berg bei der "Ein Herz für Kinder"-Gala 2013
Wenn.com / Patrick Hoffmann
Andrea Berg bei der "Ein Herz für Kinder"-Gala 2013

Nach dem dramatischen Vorfall hatte sich die Echo-Preisträgerin von Sanitätern behandeln lassen und ihren Auftritt 30 Minuten später fortgesetzt. "Mein Bühnenkostüm ist übrigens im Eimer, das ist angebrannt, aber das ist nicht so schlimm, das Kleid kann man ersetzen. Ich hoffe dagegen, dass meine verbrannten Hautstellen ohne große Narben wieder zusammenwachsen", so die Sängerin, die ihren Fans versprach, an den bereits geplanten Konzerten trotzdem festzuhalten.

Andrea Berg und Ehemann Uli Ferber
Wenn.com / Brian Dowling
Andrea Berg und Ehemann Uli Ferber