Es war DER Hollywood-Eklat im Jahr 2014: Diverse, womöglich einem Hackerring angehörende, Computer-Kenner knackten zahlreiche Accounts und veröffentlichten jede Menge schlüpfriger Fotos von Promi-Ladys. Betroffen waren unter anderem Gabrielle Union (43), Hope Solo (34), Ariana Grande (23), Kaley Cuoco (30), Victoria Justice (23), Kirsten Dunst (34), Kate Upton (24) und auch Jennifer Lawrence (25). Besonders den Hunger Games-Star traf es schwer, als Nacktfotos von ihm veröffentlicht wurden, und nannte die Tat ein Verbrechen. Ein Richter stimmte JLaw jetzt zu und brachte einen der Verantwortlichen hinter Gittern.

Ariana Grande bei den Grammy Awards
Pacific Coast News/WENN.com
Ariana Grande bei den Grammy Awards

TMZ berichtet jetzt von der Strafe, die einer aus der Gruppe von Hackern, die die Persönlichkeitsrechte so vieler Stars verletzte, erhielt. Andrew Helton heißt der Mann, der nun zugab, Hunderte von E-Mail-Accounts - darunter auch die von Promis - gehackt und dabei mehr als 161 nackte und intime Bilder von 13 Opfern geklaut zu haben. Dafür erhielt er nun eine Freiheitsstrafe von sechs Monaten, die er in einem Bundesgefängnis absitzt. Nach seiner Entlassung wird er zudem noch zwei Jahre unter Bewährung stehen.

Kate Upton auf dem Weg zu ihrer Geburtstagsparty in New York
Richard Buxo / Splash News
Kate Upton auf dem Weg zu ihrer Geburtstagsparty in New York

Andrew Helton ist jedoch nicht der einzige verantwortliche Täter, der geschnappt werden konnte. Auch ein Mann namens Ryan Collins muss sich noch vor Gericht verantworten. Ihm drohten eigentlich bis zu fünf Jahre Knast, da er jedoch einen Deal mit der Staatsanwaltschaft aushandelte, wird diese eine Strafe von 18 Monaten anstreben. Sein Urteil ist noch nicht bekannt.

Gabrielle Union bei den "The ESPYS Awards 2016"
WENN
Gabrielle Union bei den "The ESPYS Awards 2016"

Jennifer Lawrence hat natürlich Besseres zu tun, als sich über vergangene Probleme zu ärgern - womit JLaw in diesem Jahr zum Beispiel so Schlagzeilen machte, zeigt euch dieser Clip: