Vier Monate ist es jetzt her, dass Hendrikje Fitz (✝54) den Kampf gegen den Brustkrebs verloren hat. Die Schauspielerin war am 7. April 2016 gestorben. Während der schlimmen Zeit, die Hendrikje in den letzten Monaten ihres Lebens durchmachen musste, war ihr Bruder Florian (48) immer an ihrer Seite - bis zum letzten Augenblick. Jetzt spricht er darüber, wie er den schrecklichen Verlust zu verarbeiten lernt.

Hendrikje Fitz bei der "Ein Herz für Kinder"-Gala 2014 in Berlin
Anita Bugge/WireImage
Hendrikje Fitz bei der "Ein Herz für Kinder"-Gala 2014 in Berlin

"Ich sage immer, der Tod gehört dazu. Aber als Hendrikje gestorben ist, bin ich erst mal in ein großes Loch gefallen. Früher haben wir alle unsere Freuden geteilt. Jetzt ist sie nicht mehr da, um sich gemeinsam zu freuen: Da ist für mich ein sehr großer Verlust", so der 48-Jährige im Gespräch mit B.Z. am Sonntag. Florian und seine Schwester "Gike", wie Hendrikje im engsten Kreis liebevoll genannt wurde, standen sich sehr nah. "Es wird lange dauern, bis ich diesen Verlust verarbeitet habe. Und ganz werde ich das wahrscheinlich nie verarbeiten."

Hendrikje Fitz im Toskana-Urlaub
Facebook / Hendrikje Fitz
Hendrikje Fitz im Toskana-Urlaub

Zum Glück hat Florian Fitz in dieser schweren Zeit seine Familie und seine Freunde um sich, auf die er sich immer verlassen kann: "Die ganze Familie hat zusammengehalten, als Hendrikje gestorben ist."

Florian Fitz beim "Preis der Deutschen Einheit Rennen" auf der Galopprennbahn Hoppegarten, Berlin
AEDT/WENN.com
Florian Fitz beim "Preis der Deutschen Einheit Rennen" auf der Galopprennbahn Hoppegarten, Berlin

Es ist wirklich kaum zu glauben, wie viele Prominente in diesem Jahr schon von uns gegangen sind. Welche Stars 2016 schon betrauert wurden, seht ihr im angehängten Clip.