Was ist denn das für ein Chaos? Erst hieß es, der Deal mit Adele (28) für den begehrten Auftritt in der Halbzeitpause des Super Bowls sei nahezu perfekt, da behauptete die "Hello"-Interpretin plötzlich, zwar gefragt worden zu sein, aber bereits abgelehnt zu haben. Alles Unsinn?! Denn von Seiten der National Football League (NFL) wird nun erklärt, dass man Adele überhaupt kein offizielles Angebot gemacht habe.

Adele Adkins, Oscar-Gewinnerin
WENN
Adele Adkins, Oscar-Gewinnerin

Adele ließ es so klingen, als habe man sie schon fest buchen wollen, die Version der Super-Bowl-Organisatoren lautet derweil etwas anders. "Die NFL und Pepsi sind große Fans von Adele. Wir hatten Gespräche mit verschiedenen Künstlern bezüglich einer Performance bei der Pepsi Super Bowl Halbzeit-Show. Zu diesem Zeitpunkt haben wir jedoch noch bei niemandem eine offizielle Anfrage gestellt, weder bei Adele noch bei sonst jemandem. Wir sind dabei, eine fantastische Show für Houston zusammenzustellen und freuen uns darauf, die Details bei der richtigen Gelegenheit zu enthüllen."

Adele bei ihrer Noth American Tour
Adam Bettcher / Getty Images
Adele bei ihrer Noth American Tour

Das Statement lässt zwar offen, ob man bei der Planung des Football-Finales 2017 nicht vielleicht unter anderem Adele in Betracht gezogen hatte, offizielle Angebote wurden aber definitiv noch nicht gemacht. War Adele also etwas voreilig mit ihrer Äußerung und hat sich so sogar jede Chance auf einen Super-Bowl-Auftritt auch in Zukunft verspielt?

Adele Adkins bei der Grammy Verleihung
Jen Lowery / Splash News
Adele Adkins bei der Grammy Verleihung