Im Mai wurden Moderatorin Annika Kipp (37) und Schauspieler Frederick Lau (26) zum zweiten Mal Eltern. Nach einem Töchterchen durfte sich das TV-Traumpaar über einen Sohn freuen. Der Kleine hört auf den ungewöhnlichen Namen Baz Barne. Und auch die Aufgabenteilung der Eltern ist ziemlich ungewöhnlich verlaufen, wie Annika jetzt in einem Interview verrät.

Annika Kipp bei einer Pressekonferenz
Schultz-Coulon/WENN.com
Annika Kipp bei einer Pressekonferenz

Die klassische Rollenverteilung - Mama bleibt zu Hause und Papa geht arbeiten - gab und gibt es bei Annika und Frederick nicht. Der "Traumfrauen"-Darsteller nahm sich drehfrei. "Er hat quasi den Mutterschutz gemacht", plaudert Annika im Interview mit der B.Z. aus. Auch die Geburt nahm der Sat.1-Star quasi "im Vorbeigehen" mit: "Ich habe bis freitags gearbeitet, dienstags wurde mein Sohn geboren und sonntags habe ich wieder gearbeitet."

Annika und Frederick Lau bei Porsche Design
WENN
Annika und Frederick Lau bei Porsche Design

Um so kurz nach der Geburt wieder regelmäßig arbeiten zu können, brachte die 37-Jährige ihren kleinen Sprössling sogar mit zur Arbeit. Was für eine Power-Mami - schließlich muss Annika auch noch für ihre zweijährige Tochter da sein. Dank ihres tollen Ehemanns ist das aber alles überhaupt kein Problem.

Frederick Lau, Schauspieler
Franziska Krug/Getty Images for Porsche Design
Frederick Lau, Schauspieler