Eigentlich ist Blake Shelton (40) für die Öffentlichkeit ein freundlicher und charmanter Countrysänger. Seine Fans lieben ihn für seine Art und seine Musik. Auch Gwen Stefani (46) ist dem Strahlemann im letzten Jahr verfallen und sie soll sogar schon Kinder mit ihm wollen. Doch nun hat der Musiker ganz schön Ärger am Hals.

Gwen Stefani und Blake Shelton
EduStarts / Splash
Gwen Stefani und Blake Shelton

Blake soll bei Twitter vor einigen Jahren ziemlich rassistische und homphobe Äußerungen veröffentlicht haben. So berichtet Us Weekly, er hat bereits im März 2011 geschrieben, er wünschte, "der Schwachkopf nebenan würde entweder die Klappe halten oder Englisch lernen, damit ich zumindest weiß, was er zu bombardieren plant." Außerdem teilte der The Voice-Coach folgende, wohl witzig gemeinte Bemerkung: "Stehe beim Coffe Shop in L.A. an und spreche mit dem Mann vor mir. Er bestellt einen Skinny Caramel Latte (dünn, also mit fettarmer Milch). Ich hatte nicht bemerkt, dass er schwul ist." Die Tweets sind mittlerweile gelöscht.

Gwen Stefani und Blake Shelton bei der Vanity Fair Oscar Party 2016
All Access Photo
Gwen Stefani und Blake Shelton bei der Vanity Fair Oscar Party 2016

Die Aufregung im Netz war groß und Blake erntete einen ziemlich heftigen Shitstorm. Nun hat er sich öffentlich für seine Worte entschuldigt. "Jeder weiß, dass Comedy ein großer Teil meiner Karriere war und es war immer für alle sichtbar. Jeder der mich kennt, weiß, dass ich keine Art von Hass toleriere. Kann mein Humor manchmal unpassend sein? Ja. Hasserfüllt? Niemals. Damit möchte ich mich zutiefst entschuldigen bei jedem, der vielleicht beleidigt wurde", schreibt er auf Twitter. Weitere Konsequenzen hatte das Ganze bisher nicht, aber die Produzenten von "The Voice" sind wohl sehr um Schadensbegrenzung bemüht.

Blake Shelton und Gwen Stefani bei den "Billboard Music Awards"
Kevin Winter/Getty Images
Blake Shelton und Gwen Stefani bei den "Billboard Music Awards"

Seht im Video, wie es um die Baby-Gerüchte bei Blake und Gwen steht.