Für die Rekordgage von 250.000 Euro wird Uschi Glas' (72) Sohn Ben Tewaag (40) angeblich in den Container von Promi Big Brother ziehen. Dort ist neben unbeliebten Mitbewohnern, den spielerischen Herausforderungen vor allem eins immer wieder ein leidiges Thema - das Rauchen. Mal wird es vom großen Bruder eingeschränkt, mal auch gänzlich verboten. All das wird Ben Tewaag aber herzlich egal sein, er hat seine Nikotinsucht besiegt.

Ben Tewaag auf dem Weg nach Amsterdam
Facebook / Ben Tewaag
Ben Tewaag auf dem Weg nach Amsterdam

24 Jahren lang war Ben ein Kettenraucher, doch das ist Vergangenheit. Rauchte er bisher drei Schachteln Malboro am Tag, hat er damit vor zwei Wochen Schluss gemacht. "Ich habe es auch kaum für möglich gehalten. Aber bei einem Auslands-Job musste ich immer kilometerweit gehen, um rauchen zu dürfen. Das war mir irgendwann zu doof. Also habe ich von einer Minute auf die andere mit den Kippen Schluss gemacht", erklärte der Skandal-Promi-Sohn im Bild-Interview.

Ben Tewaag, Filmproduzent
WENN
Ben Tewaag, Filmproduzent

Der Bad Boy pafft jetzt nur noch E-Zigarette und will rauchfrei bei der Sat.1-Show mitmachen. Ob er sich dort auch in Sachen Pöbeleien und Ausraster geläutert zeigen wird? Auf die Antwort warten die deutschen Fernsehzuschauer gespannt.

Ben Tewaag mit seinem Anwalt
Getty Images
Ben Tewaag mit seinem Anwalt

Wer letztes Jahr als Sieger bei Promi-BB hervorging, erfahrt ihr in folgendem Clip:

Ist Ben Tewaag wirklich dauerhaft Nichtraucher und wird er einen Rückfall erleiden? Was glaubt ihr?

  • Nein, der hält das durch!
  • Ich glaube, dass er rückfällig wird
Ergebnisse zeigen

Ergebnisse:

  • 67 Nein, der hält das durch!

  • 284 Ich glaube, dass er rückfällig wird