Superstar Cristiano Ronaldo (31) darf sich über eine weitere Auszeichnung freuen. Er wurde nach 2014 nun zum zweiten Mal von der UEFA zu Europas Fußballer des Jahres gewählt.

Cristiano Ronaldo beim Spiel Ungarn gegen Portugal bei der EM 2016 in Lyon
Guo Yong / Xinhua/ActionPress
Cristiano Ronaldo beim Spiel Ungarn gegen Portugal bei der EM 2016 in Lyon

Im Juli erst flossen bei dem Portugiesen die Freudentränen, als er mit seiner Nationalmannschaft Europameister 2016 wurde. Nun ehrt die UEFA ihn als Einzelspieler. Bei der Wahl in Monaco, bei der 55 Medienvertreter aus den Mitgliedsländern der Europäischen Fußball-Union (UEFA) stimmberechtigt waren, war die Konkurrenz für Ronaldo groß: Letztendlich setzte er sich aber gegen Gareth Bale (27) und Antoine Griezmann (25) durch, berichtet Spiegel. Mit seiner zweiten Auszeichnung zu Europas Fußballer des Jahres zog Ronaldo mit Lionel Messi (29) gleich, der 2011 und 2015 die Wahl gewann.

Die Portugiesische Nationalmannschaft beim EM-Sieg 2016
ActionPress/ SIPA PRESS
Die Portugiesische Nationalmannschaft beim EM-Sieg 2016

Christiano freute sich sehr, den Pokal der UEFA entgegen zu nehmen und teilte den besonderen Moment sofort mit seinen Fans auf Instagram. "Sehr glücklich und stolz, diesen besonderen Award zu gewinnen. Einen großen Dank an meine Mannschaftskameraden von Real Madrid und in Portugal", schrieb der 31-Jährige zu dem Foto, auf dem er den Award küssend zu sehen ist.

Norwegische Nationalfußballspielerin Ada Hegerberg
Getty Images
Norwegische Nationalfußballspielerin Ada Hegerberg

Auch bei den Frauen gibt es eine strahlende Siegerin. Europas Fußballerin des Jahres ist Ada Hegerberg (21) aus Norwegen – zu ersten Mal seit drei Jahren eine Sportlerin, die nicht der deutschen Nationalmannschaft angehört. 2013 wurde Nadine Angerer (37) ausgezeichnet, 2014 fiel die Wahl auf Nadine Keßler (28) und im letzten Jahr triumphierte Célia Šašić (28).

Europas Fußballer des Jahres: Hat mit Cristiano Ronaldo der Richtige gewonnen?

  • Ja
  • Nein
Ergebnisse zeigen