Ein "Reborn-Baby" soll Courtney Stodden (21) aus ihrer Verzweiflung retten, die ihr täglicher Begleiter ist, seitdem sie ihr Ungeborenes verloren hat. Die Puppe, die dem TV-Sternchen bei der Verarbeitung ihrer Fehlgeburt helfen soll, sieht nicht nur täuschend echt aus, sondern wird sogar mit einer Geburtsurkunde geliefert.

Neben einigen Fotos und einem Video von ihrem neuen Puppen-Baby postete Courtney auf ihrem Instagram-Account auch ein Bild des Zertifikats. Der Name und der Geburtstag sind noch nicht ausgefüllt, dafür aber alle anderen wichtigen Angaben zum Plastik-Neugeborenen. So ist der Fake-Nachwuchs der neuerdings kurzhaarigen Beauty 50,8 Zentimeter groß und 2,43 Kilogramm schwer.

Für das Design des unechten Babys ist Angela Bunday verantwortlich. Sogar ein Name einer Kinderkrippe ist auf der Geburtsurkunde vermerkt, "Tiny Toe Angels" heißt sie. Mit all diesen Informationen zu dem kleinen Wesen, in das Courtney so große Stücke setzt, wird das Erlebnis, ein Baby zu bekommen, unglaublich real. Nun wird sich bald zeigen, ob der Therapeut der Teen-Bride Recht behält, und die Puppe seiner Patienten tatsächlich bei der Bewältigung ihrer Trauer hilft.

Gebt unten eure Meinung zu dem Plastik-Baby ab.
Alles zu der Puppe könnt ihr euch noch einmal im Video ansehen.

Courtney Stodden auf der PETA-Geburtstagsfeier 2015Frazer Harrison / Getty Images
Courtney Stodden auf der PETA-Geburtstagsfeier 2015
Courtney Stodden bei einem Event in Los Angeles 2016Matt Winkelmeyer/Getty Images
Courtney Stodden bei einem Event in Los Angeles 2016
Courtney Stodden auf dem roten TeppichMatt Winkelmeyer / Freier Fotograf
Courtney Stodden auf dem roten Teppich
Ist Courtney Stoddens Fake-Baby zu viel?1068 Stimmen
843
Ja, ich finde es schon gruselig
225
Nein, ich glaube, es könnte ihr wirklich helfen


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de