Für die einen ist das Party-Hopping in Hollywood ein Traum, doch für Amy Schumer (35) ist es der blanke Horror. Kaum zu glauben, aber die US-Komikerin verabscheut fast nichts mehr als diese Events, das zumindest verriet sie jetzt in einem Interview.

Amy Schumer bei der MET-Gala 2016
Splash News
Amy Schumer bei der MET-Gala 2016

In der Radio-Sendung von Howard Stern (62) wurde Amy auf die berühmten Partys der Branche angesprochen. Wer als Antwort Euphorie erwartet hatte, wurde enttäuscht. Stattdessen hieß es von ihrer Seite: "Bäh, die sind mein schlimmster Albtraum, es ist widerlich." Den Grund dafür lieferte sie gleich hinterher: "Es ist so künstlich, all diese Leute, die so tun, als würden sie sich miteinander unterhalten."

Amy Schumer bei einer VH1-Awardverleihung in Hollywood
Frederic M. Brown / Getty Images
Amy Schumer bei einer VH1-Awardverleihung in Hollywood

Besonders in (schlechter) Erinnerung ist der Blondine dabei die MET-Gala geblieben. Die Einladung empfand sie als Strafe, trotzdem erschien sie – war dann aber auch genauso schnell wieder weg.

Amy Schumer auf der "Trainwreck"-Premiere
Getty Images
Amy Schumer auf der "Trainwreck"-Premiere

Wie ihr zu der Offenbarung der Aktrice steht, könnt ihr unten in der Umfrage zeigen.

Madonna (58) hatte auf derselben Veranstaltung ziemlich viel Spaß und sorgte mit ihrem Outfit für Gesprächsstoff. Warum das so war, erfahrt ihr im Clip.

Was haltet ihr von Amys Offenbarung?

  • Super sympathisch! Hätte nie gedacht, dass sie so denkt
  • Naja, ein bisschen übertrieben. Ich glaube ihr das nicht so wirklich
Ergebnisse zeigen

Ergebnisse:

  • 353 Super sympathisch! Hätte nie gedacht, dass sie so denkt

  • 96 Naja, ein bisschen übertrieben. Ich glaube ihr das nicht so wirklich