Was ist denn bei GZSZ los? Am Mittwoch konnte die RTL-Serie absolute Traumquoten erzielen. Doch was war an dieser Ausstrahlung so besonders, dass die Stars rund um den Kolle-Kiez sogar die Jubiläumsfolge von vor wenigen Monaten toppten?

Valentina Pahde, Eric Stehfest und Thaddäus Meilinger in einer Szene von "Gute Zeiten, schlechte Zei
--, --
Valentina Pahde, Eric Stehfest und Thaddäus Meilinger in einer Szene von "Gute Zeiten, schlechte Zei

Die 6.000 GZSZ-Folge war mit langem Vorlauf angekündigt worden. Die Story hatte sich über Monate entwickelt und fand dann in einer Folge in Spielfilmlänge ihren Höhepunkt. Doch selbst diese lang vorbereitete Finalstory konnte nicht mithalten mit der Ausstrahlung am Mittwoch: Stolze 24,3 Prozent Marktanteil konnte die Serie dem Sender einspielen, wie Quotenmeter berichtet. Insgesamt waren das 2,72 Millionen 14- bis 49-Jährige, die einschalteten. So viele konnten zuletzt im Juli vor drei Jahren gewonnen werden. Ein echter Erfolg also! Zum Vergleich: Die Jubiläumsfolge erzielte einen Marktanteil von 23,8 Prozent.

Janina Uhse, Valentina Pahde, Anne Menden und Elena Garcia Gerlach
RTL / Philipp Rathmer
Janina Uhse, Valentina Pahde, Anne Menden und Elena Garcia Gerlach

Was am Mittwoch in der GZSZ-Welt geschah: Die Diskrepanzen zwischen den Lehmann-Brüdern Chris (Eric Stehfest, 27) und Felix (Thaddäus Meilinger(34)) fanden ihren Höhepunkt und endeten in einer waschechten Schlägerei. Ayla (Nadine Menz, 26) zweifelte an ihrem Vertrauen zu David (Philipp Christopher, 39) und Sophie (Lea Marlen Woitack (29)) kämpfte mit ihrer Schwangerschaftsübelkeit. Keine dramatischen Themen, keine Auflösung zuvor aufgekommener Rätsel und keine Sexszenen - aber offenbar trotzdem der Stoff, aus dem gute Quoten gemacht sind.

David (Philipp Christopher) und Ayla (Nadine Menz)
--, --
David (Philipp Christopher) und Ayla (Nadine Menz)

Seht euch im Clip an, was GZSZ-Star Jörn Schlönvoigt (30) über das Onkel-Dasein erzählt.