Bei den Lugners scheint der Haussegen momentan ziemlich schief zu hängen. Erst packte Cathy Lugner (26) im Promi Big Brother-Container über ihre Ehe mit dem 57 Jahre älteren Baulöwen Richard Lugner (83) aus. Anschließend kritisierte dieser in einem Interview die Teilnahme seiner Ehefrau an der Reality-Doku aufs Schärfste. Jetzt erfuhr Cathy von den harschen Worten ihres Mannes – und teilte wieder ordentlich aus, und zwar gegen ihn.

Richard und Cathy Lugner beim Wiener Opernball im Februar 2015
Monika Fellner/Getty Images
Richard und Cathy Lugner beim Wiener Opernball im Februar 2015

Während die Bewohner im Luxusbereich bei Promi Big Brother in der vergangenen Nacht eine ausgelassene Kostümparty feierten, weinte Cathy in der Kanalisation bittere Tränen. Im Sprechzimmer wurde sie mit dem Video-Interview ihres Mannes konfrontiert und erfuhr, was er über ihre Teilnahme an der Reality-Doku wirklich denkt. "Meine Frau hat sich, ohne mich zu fragen und gegen meinen Willen, bei 'Promi Big Brother' angemeldet. Als verheiratete Frau geht man nicht in einen Container, um die Nacht mit fremden Männern in einem Raum zu schlafen, wo ständig versucht wird, die Brüste mit der Kamera einzufangen", hatte sich der 83-jährige Wiener im Gespräch mit OE24 beschwert. Das wollte Cathy so nicht auf sich sitzen lassen: "Ich bin menschlich total enttäuscht von ihm. Bevor er so was sagt, sollte er erstmal versuchen, die Ehe mit mir richtig zu führen, anstatt sich ständig beeinflussen zu lassen", machte die 26-Jährige ihrem Ärger lautstark Luft und offenbarte dadurch, dass es momentan gar nicht gut läuft bei dem ungleichen Glamour-Paar.

Cathy Lugner und Natascha Ochsenknecht im "Promi Big Brother"-Haus
SAT.1
Cathy Lugner und Natascha Ochsenknecht im "Promi Big Brother"-Haus

Cathy vermisst vor allem die Unterstützung ihres Mannes. "Es steht mir bis hier, immer die Schnauze zu halten und mir anhören zu müssen, wie schlecht ich bin. Er sagt, ich soll mit ihm die Sachen klären, aber rennt dann direkt zu einer Zeitung und führt ein Interview. Da widerspricht er sich doch selber. Das ist traurig! Das zeigt mir aber, dass ich mich richtig entschieden habe, hier bei dem Format mitzumachen, weil das alles bei uns so instabil ist, dass ich einfach nicht länger verzichten kann. Ich mache nicht mehr alles, was er will, und stelle meine Bedürfnisse und Träume hinten an", sagte die gelernte Krankenschwester, die das Thema offenbar sehr aufwühlt. Als sie ihren Mitbewohnern dann von dem Interview erzählte, brachen bei Cathy endgültig alle Dämme. "Der unterstellt mir, ich würde hier mit jedem rammeln. Das ist total assi!", klagte die Mutter einer kleinen Tochter unter Tränen, während sie von ihren Mit-Kandidaten getröstet wurde.

Cathy und Richard Lugner bei ihrer Hochzeit im September 2014
Monika Fellner/Getty Images
Cathy und Richard Lugner bei ihrer Hochzeit im September 2014

Ob die Ehe der Lugners tatsächlich in Gefahr ist, wird sich heute Abend ab 22.15 Uhr auf Sat.1 herausstellen.