Putzfimmel und Ordnungswahn hätte man bei den beiden Promi Big Brother-Kandidaten wohl nicht unbedingt erwartet. Im Luxus-Bereich hält Mario Basler (47) nicht den Kasten, aber zumindest den Sektor sauber. In der Kanalisation sorgt Prinz Marcus von Anhalt (49) für Ordnung.

Ex-Fußballer Mario Basler
Sat.1 Presseportal
Ex-Fußballer Mario Basler

Mario Basler schwingt den Feudel, die Schwämme und die Bürsten wie ein Profi. Mario als Vorzeige-Bewohner – wenn das sein ehemaliger Bayern-Trainer Ottmar Hitzfeld (67) sehen würde, der ihn einst beim deutschen Fußball-Rekordmeister wegen seines ausschweifenden Privatlebens suspendiert hatte. Oben strengten sich jedoch nicht alle beim Putzen an. Speziell Ringer Frank Stäbler stand im Visier von Super-Mario. "Haushalt und ich sind nicht die besten Freunde", gab der 27-Jährige unumwunden zu, der in seinem Leben noch nie eine Spülmaschine bedient hatte. Stephen Dürr (42) genoss bei Mario noch "Welpenschutz" – nach fünf Tagen in der Kanalisation. Dorthin musste sich am späten Montagabend dann auch der einstige Weltklasse-Kicker begeben.

Prinz Marcus von Anhalt beim Kloputz
Sat.1 Presseportal
Prinz Marcus von Anhalt beim Kloputz

Dort traf Mario dann auf Putz-Kumpel Marcus. Auch der ist sich für nichts zu schade. Sogar beim Kloputz packt er mit an. Direkt nach seinem Umzug ermahnte er bereits die Urbewohner des unteren Bereichs, ihr Geschirr nicht in verschiedenen Ecken zu lagern, sondern in einem eigenen Bereich.

Ex-Fußballer Mario Basler
Sat.1 Presseportal
Ex-Fußballer Mario Basler

Ganz besonders sauber ist auch Jessica nach ihren stundenlangen Schaumbädern. Wie sie ihren Körper auf die Sendung vorbereitet hat, seht ihr im Video.