Es war DIE Überraschung bei Promi Big Brother: Am Dienstagabend zog endlich der Ersatzkandidat für Edona James in den TV-Container. Doch es handelte sich nicht etwa um Tatjana Gsell (45) oder Zachi Noy, sondern um Teleshopping-Star Robin Bade. Kaum drin, war der Neue allerdings bei vielen auch schon unten durch.

Teleshopping-Star Robin Wade
Sat.1
Teleshopping-Star Robin Wade

Zugegeben: Als Ersatz für die schrille Drama-Queen Edona einzuziehen, ist keine leichte Aufgabe. Aber Robin tat sein Übriges und machte sich direkt unbeliebt. Erst stellte er sich seinen Mitbewohnern in der Kanalisation mit einer bemüht-lustigen Einlage vor, indem er sich als "Produktionsmitarbeiter" ausgab und schräge Regieanweisungen erteilte. Anschließend sollte der 9Live-Moderator im Sprechzimmer eine Minute lang seine Stärken aufzählen und stammelte nur verzweifelt vor sich hin. Peinlich, peinlich! Doch es wurde noch schlimmer. Direkt in seinem ersten Duell gegen Sänger Joachim Witt (67) verlor Robin haushoch beim Kartenhaus bauen. Und: Er trennte die Turteltäubchen Frank und Jessica (26), weil er den Ringer vom oberen Bereich nach unten in die Kanalisation verbannte. Das kam bei den Zuschauern natürlich gar nicht gut an!

Joachim Witt, Jochen Schropp und Robin Bade in einer Szene von "Promi Big Brother"
Sat.1
Joachim Witt, Jochen Schropp und Robin Bade in einer Szene von "Promi Big Brother"

"Robin wer?! Nicht mal Google kennt ihn. Sat.1 hat sich soeben selbst übertroffen!" und "Kaum ist der neue Schwätzer im Keller, schon sind alle anderen auf einmal sympathisch" schrieb die Netzgemeinde hämisch bei Twitter. Ein User war sich sogar sicher: "Edona James hat sich abgeschminkt und ist als Robin Bade wieder zurück im Haus."

9Live-Moderator Robin Bade im Jahr 2005
Oliver Bodmer / ActionPress
9Live-Moderator Robin Bade im Jahr 2005

Seht im Clip am Ende des Artikels, ob Robins Mitbewohnerin Jessica möglicherweise eine Nackt-Show im TV-Container plant.