Leah Remini (46) hat geschafft, was nur wenigen anderen gelingt. Die Schauspielerin stieg im Jahr 2013 bei Scientology aus – und das nach 30 Jahren Mitgliedschaft. Heute erscheint die Biografie "Troublemaker" der King of Queens-Darstellerin in Deutschland. Dabei lässt sie kein gutes Haar an Scientology und dem prominenten Aushängeschild Tom Cruise (54)!

Leah Remini in Los Angeles
Byron Purvis/AdMedia
Leah Remini in Los Angeles

Welchen Druck die Glaubensgemeinschaft auf ihre Mitglieder ausübt, wird in dem Buch sehr deutlich. Ihren Ausstieg beschreibt Leah als eine Erlösung und gleichzeitig eine riesige Herausforderung: "Erst nachdem ich gegangen bin, begann ich selbstständig zu denken. Und ich bin so auf eine bestimmte Denkweise trainiert, dass es nach 30 Jahren ein ständiger Kampf ist, mein Gehirn umzuerziehen." Die regelmäßigen Gehirnwäsche-Sitzungen über mehrere Jahrzehnte zeigen also immer noch Wirkung bei der Schauspielerin. Die Geschichte hat glücklicherweise ein Happy End. Sowohl ihre Familie, als auch ihr Ehemann wagten ebenfalls den Ausstieg.

Leah Remini, "King of Queens"-Darstellerin
Bello / Splash News
Leah Remini, "King of Queens"-Darstellerin

Bereits im vergangenen November verschaffte Leah Remini den amerikanischen Lesern mit ihrem biografischen Enthüllungsbuch einen Einblick in Scientologys Machenschaften. Damit zog sie den Hass der Glaubensgemeinschaft auf sich. Allen voran von deren bekanntestem Mitglied, Tom Cruise. Doch Leah schlägt zurück. Im angehängten Video am Ende des Artikels seht ihr ihre Antwort!

Leah Remini in Hollywood
SPW / Splash News
Leah Remini in Hollywood

Leahs Biografie: Interessiert euch das Buch?

  • Ja, ich will es mir kaufen!
  • Nein, gar nicht mein Fall.
Ergebnisse zeigen

Ergebnisse:

  • 1.996 Ja, ich will es mir kaufen!

  • 435 Nein, gar nicht mein Fall.