Da hat sich Leah Remini (45) einen Feind mit ihrem Buch gemacht. In ihren Memoiren enthüllt die Schauspielerin ihre Zeit bei Scientology. Das geht für ihren Hollywood-Kollegen Tom Cruise (53) zu weit. Er soll wegen des Enthüllungsbuches sogar regelrecht ausflippen.

Leah Remini bei "ABC News"
WENN.com
Leah Remini bei "ABC News"

"Er denkt, dass es ein großer Verrat sei", erklärte ein Insider gegenüber Us Weekly. Damit ist das Buch gemeint, in dem Leah verschiedene Geschichten über Tom preisgibt. So erzählt sie von einem angeblichen Zusammenbruch des Schauspielers. Dabei soll er einen Assistenten angeschrien haben, als er nach Backzutaten gesucht habe, obwohl diese direkt vor ihm lagen.

Tom Cruise, Hollywood-Star
Pacific Coast News/WENN.com
Tom Cruise, Hollywood-Star

Außerdem schrieb Leah über Toms Hochzeit mit Ex-Frau Katie Holmes (36). Das Paar habe sie damals bei der Glaubensgemeinschaft wegen unangemessenen Verhaltens während der Trauung gemeldet. Deshalb musste Leah an einem speziellen Programm der Gemeinschaft teilnehmen. Katie entschuldigte sich kürzlich im 20/20 Magazine bei Leah: "Ich bereue es, Leah in der Vergangenheit verärgert zu haben und wünsche ihr nur das Beste für die Zukunft."

J. Webber / Splash News

Von Tom Cruise kann die King of Queens-Darstellerin keine Entschuldigung erwarten. "Leah ist, wie die Kirche sagen würde, eine verbissene Person. Daher ist sie in ihren Augen böse. Er verwischt die Erinnerung an eine solche Person aus seinem Leben. Er lässt sie von den Scientologen verstoßen", so der Insider. Auch die Glaubensgemeinschaft Scientology äußerte sich bereits zu dem Buch von Leah: "Traurigerweise ziehen sich Bitterkeit und Wut durch Frau Reminis Leben. Anstatt Verantwortung für die eigenen Probleme zu nehmen, ist sie schnell darin, andere zu beschuldigen."