Mit Emma Watson (26) ist nicht zu spaßen, vor allem nicht, wenn man versucht, freizügige Bilder von ihr ohne ihre Einwilligung zu verbreiten. Das, was schon so vielen Promi-Frauen widerfahren ist, erlebte jetzt auch die Britin. Ein fragwürdiges Magazin eignete sich Privataufnahmen an, die sie leicht bekleidet zeigen und veröffentlichte sie. Die Harry Potter-Darstellerin verkroch sich deswegen aber nicht vor Scham, sondern ging in die Offensive.

Emma Watson auf der MET-Gala 2016
Dimitrios Kambouris / Getty Images
Emma Watson auf der MET-Gala 2016

Es sind Fotos, die sie ohne BH in einem hauchdünnen, transparenten Top zeigen, ihre Brüste zeichnen sich deutlich ab. Die Schnappschüsse hat der Stylist der 26-Jährigen gemacht hat. Bilder, die für sie persönlich angefertigt wurden, aber niemals für die Öffentlichkeit gedacht waren. Dennoch geisterten sie plötzlich im Internet herum. Wie sie dorthin gelangten, ist nicht bekannt, doch für Emma stand sofort fest: Das lässt sie nicht auf sich sitzen! Laut TMZ schaltet sie ihr Team aus Anwälten ein – mit Erfolg. Die Online-Plattform musste die Bilder löschen, denn nicht das Unternehmen, sondern die Schauspielerin besitzt die Rechte an den Aufnahmen.

Emma Watson auf der "Time 100"-Gala
TIMOTHY A. CLARY / Getty Images
Emma Watson auf der "Time 100"-Gala

Ein bitterer Nachgeschmack bleibt jedoch: Auf der Seite finden sich weiterhin Fotos, auf denen Emmas Kopf auf den Körper von nackten Frauen gephotoshopt ist.

Emma Watson auf der Yahoo News/ABC News White House Correspondents' Dinner Pre-Party
Nicholas Hunt / Getty Images
Emma Watson auf der Yahoo News/ABC News White House Correspondents' Dinner Pre-Party

Emma Watson ist inzwischen nicht nur ein großer Name in Hollywood, sondern auch in der Modewelt. Trotzdem gibt es eine Landsfrau, die in Sachen Fashion die Nase weiter vor hat. Wer das ist, erfahrt ihr im Clip.