Über ein Jahr ist es jetzt schon her, dass aus Bruce Caitlyn Jenner (66) wurde. Während der Transformation zur Frau machte der ehemalige Olympionike eine harte Zeit durch. Doch auch seine Familie hatte ganz schön an der Tatsache zu knabbern, dass aus Papa, Ex-Mann oder Schwiegervater plötzlich eine Dame wurde. Heutzutage haben sich aber alle mit der neuen Situation angefreundet, wie Tochter Kendall Jenner (20) jetzt offenbart.

Kendall Jenner in Los Angeles
Pap Nation / Splash News
Kendall Jenner in Los Angeles

"Mittlerweile ist alles supernormal. Es ist überhaupt nicht komisch", erzählt das Model im Gespräch mit der US-amerikanischen Vogue. Hin und wieder gibt es aber dennoch Momente, in denen die 20-Jährige ihren Vater vermisst: "Manchmal schaue ich mir Bilder von meinem Dad an, als er noch ein Mann war, das macht mich dann schon ein bisschen traurig – ich werde emotional."

Bruce und Kris Jenner mit ihren Töchtern Kylie und Kendall im Jahr 2000
INFphoto.com
Bruce und Kris Jenner mit ihren Töchtern Kylie und Kendall im Jahr 2000

Kendall hat aber längst gelernt, damit umzugehen: "Das muss man hinter sich lassen – du musst jetzt eine neue Person lieben." Und genau das tut der Kardashian-Jenner-Clan mittlerweile – auch wenn es manchmal leider gar nicht so rüberkommt.

Caitlyn Jennerbei der Moschino Show in Los Angeles
Kevin Winter/Getty Images
Caitlyn Jennerbei der Moschino Show in Los Angeles

Erfahrt in unserem Clip mehr zu Kendall Jenner!