"Fack ju Göhte"-Star Karoline Herfurth (32) gibt sich jetzt ganz philosophisch und spricht kritisch über den Wunsch nach Unsterblichkeit. Ewig jung will die Rothaarige nämlich nicht sein – das würde ihr die Lebenslust nehmen, wie sie erzählt.

"Obwohl ich Angst vor dem Tod habe und das Älterwerden nicht leicht finde, würde ich nicht für immer jung sein wollen. Klar, ich hätte gern mehr Zeit. Aber wenn wir ewig leben würden, wäre jeder Genuss fad", zeigt sich die Schauspielerin nachdenklich. In der Philosophiezeitschrift HOHE LUFT spricht die 32-Jährige auch über ihre Erwartungen ans Leben: "Ich bin nicht frei von Wünschen, doch ich finde mein Leben genau so schön, wie es ist. Ich bin angekommen." Und Karo hat allen Grund, zufrieden zu sein.

Denn gerade erst feierte sie ihr Regiedebüt mit der Tragikomödie "SMS für Dich", in dem sie außerdem die Hauptrolle an der Seite von Nora Tschirner (35) und Friedrich Mücke (35) spielt. Für alle Fans: Der Film läuft seit letztem Donnerstag im Kino.

Von welchem Star Karoline jetzt die Handynummer haben will, seht ihr im Video.

Karoline Herfurth während der Berlinale 2016Pascal Le Segretain / Staff / Getty Images
Karoline Herfurth während der Berlinale 2016
Karoline Herfurth beim Deutschen Filmpreis 2017 in BerlinAndreas Rentz/GettyImages
Karoline Herfurth beim Deutschen Filmpreis 2017 in Berlin
Karoline Herfurth beim Bambi 2017Getty Images / Andreas Rentz
Karoline Herfurth beim Bambi 2017


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de