Beim Staatsbesuch in Kanada gaben sich die englischen Royals als bodenständige Eltern. Prinz William (34) und seine Frau Kate Middleton (34) besuchten eine Einrichtung in Vancouver und bewiesen mal wieder reichlich Humor, als es um ein leidiges Eltern-Thema ging: volle Windeln.

Prinz William und Herzogin Kate bei ihrem Luton-Besuch
Getty Images/ Chris Jackson
Prinz William und Herzogin Kate bei ihrem Luton-Besuch

Am zweiten Tag ihrer offiziellen Visite besuchte das royale Elternpaar eine wohltätige Einrichtung für Schwangere und Alleinerziehende. Der Besuch wurde kurz nach Ankunft der beiden dann von einer Mutter unterbrochen, die zu spät kam. Sie beichtete Kate und William daraufhin ihren kleinen Fauxpas: "Entschuldigung, wir hatten gerade eine kleine Panne, die wir noch sauber machen mussten." Prinz William reagierte auf die Geschichte ganz locker und bodenständig. "Überhaupt kein Problem, das ist uns alles bekannt", scherzte der Thronfolger ganz ungeniert, wie Us Weekly berichtet.

Prinz William mit Herzogin Kate und den Kindern George und Charlotte in Kanada
Splash News
Prinz William mit Herzogin Kate und den Kindern George und Charlotte in Kanada

Bei der Veranstaltung erhielten Kate und William süße Teddybären für ihre zwei Miniroyals George (3) und Charlotte (1), die gerade ganz Kanada verzaubern. Wieso die beiden kleinen Thronfolger ihre Geschenke nicht selbst in Empfang nahmen, ist leider nicht bekannt. Möglicherweise spielten sie gerade in der Obhut ihrer Nanny.

Prinz William und sein Sohn Prinz George am Flughafen in Kanada
Splash News
Prinz William und sein Sohn Prinz George am Flughafen in Kanada


Wer jetzt zum heißesten Royal gekürt wurde, seht ihr hier: