Oh, oh, wieder mächtig Ärger für Edona James! Die Blondine, die nach nur wenigen Tagen aus dem Promi Big Brother Haus flog, bekommt nun offenbar noch mehr Stress. Als seien die letzten Wochen nicht schon aufregend genug gewesen, muss das TV-Gesicht jetzt offenbar vor Gericht – und der Grund dafür ist heftig!

Edona James, TV-Sternchen
Instagram / edona.james.official
Edona James, TV-Sternchen

Wie die Bild erfahren haben will, hat die Staatsanwaltschaft München offenbar Anklage gegen Edona erhoben. Das bestätigte jetzt auch ihr Management gegenüber Promiflash. Tatbestand: Unerlaubte Prostitution, Erpressung, Körperverletzung und falsche Verdächtigung gegen einen ihrer Freier. Demnach soll James im April diesen Jahres Geschlechtsverkehr mit einem 37-Jährigen in einem Münchner Bordell gehabt haben. Danach soll sie gegen einen zusätzlichen Betrag mit zu ihm nach Hause gegangen sein – doch seine Wohnung lag im Sperrbezirk, Prostitution ist dort nicht erlaubt. Nach einem Streit der beiden soll James zugeschlagen haben. Jedoch erstattete SIE nach der Nacht Anzeige und behauptet, dass sie vergewaltigt worden sei.

Edona James beim Oktoberfest in München
ActionPress
Edona James beim Oktoberfest in München

Jetzt kommt aber offenbar alles ganz anders: Nach der Vernehmung gerät Edona selbst ins Fadenkreuz der Ermittlungen, wurde nun angeklagt. Ähnlich wie im Prozess von Gina-Lisa Lohfink (30) wurde auch hier von den Behörden der Spieß umgedreht. Übrigens vertritt Edona in dieser Sache der gleiche Anwalt, der Gina-Lisa im Sexprozess verteidigte – mit mäßigem Erfolg!

Gina-Lisa Lohfink vor dem Amtsgericht Tiergarten im August 2016
Adam Berry / Getty Images
Gina-Lisa Lohfink vor dem Amtsgericht Tiergarten im August 2016