Es gibt eine erste und vorläufige Einigung im Scheidungsfall Angelina Jolie (41) versus Brad Pitt (52) und um diese zu erreichen, mussten die zwei Hollywood-Stars sich mit strengen, ihnen vom "Departmen of Children & Family Services" (DCFS) auferlegten, Regeln abfinden. Vor allem für Brad bedeutet dies viele Einschränkungen, während Angelina zunächst das Sorgerecht für alle sechs Kinder erhält.

Brad Pitt und Angelina Jolie bei der Premiere von "Kung Fu Panda 2" im Jahr 2011
Russ Einhorn / Splash News
Brad Pitt und Angelina Jolie bei der Premiere von "Kung Fu Panda 2" im Jahr 2011

Wie TMZ berichtet, enthält die zunächst für drei Wochen gültige, außergerichtliche Einigung vier wichtige Punkte, die das Wohlergehen von Maddox, Shiloh (10), Pax Thien (12), Zahara (11), Vivienne (8) und Knox (8) sichern sollen. So bekommt Angelina das Sorgerecht, bis zum 20. Oktober werden die Kinder auf jeden Fall bei ihr leben. Brad darf sie besuchen, allerdings nur unter der Aufsicht eines Therapeuten! Dieser Therapeut entscheidet dann, ob Brad seine weiteren Besuche unbeaufsichtigt machen darf oder nicht. Außerdem muss der sechsfache Vater regelmäßige und unangekündigte Drogen- und Alkoholtests machen, weil ihm von Angelina vorgeworfen wird, abhängig von diesen Substanzen zu sein. Das Online-Porteil fand durch Polizeiquellen heraus, dass Brads erster Test negativ war – also bei ihm keine Spuren von Alkohol oder Marihuana nachgewiesen wurden. Über diese Regelungen hinaus müssen sich Angelina und Brad je einzeln in Therapie begeben und zusätzlich gemeinsam mit ihren Kids eine Familientherapie machen.

Brad Pitt und Angelina Jolie mit ihren Kindern am LAX
Splash News
Brad Pitt und Angelina Jolie mit ihren Kindern am LAX

Alle diese Punkte wurden vom DCFS als Bedingungen für die außergerichtliche Einigung festgelegt, Brad und Angelina mussten diese akzeptieren oder hätten sie vor Gericht anfechten müssen. Da Brangelina sehr daran gelegen war, sich zum Wohle ihrer Kinder, die im Zentrum ihrer Streitigkeiten stehen, schnell zu einigen, kamen sie den Forderungen lieber nach. Diese erste Einigung und ihre Regeln werden die nächsten drei Wochen, also bis zum 20. Oktober Gültigkeit haben, dann wird das DCFS prüfen, wie im Fall Brangelina weiter verfahren wird. Das bedeutet, dass die Gültigkeit der Regelungen verlängert werden könnte, neue hinzu kommen oder die alten ersetzen oder die ganze Angelegenheit am Ende doch noch vor einem Richter landet.

Angelina Jolie, und Brad Pitt mit ihren Zwillingen Knox und Vivienne
Jackson Lee / Splash News
Angelina Jolie, und Brad Pitt mit ihren Zwillingen Knox und Vivienne

Klingen die Regeln der außergerichtlichen Brangelina-Einigung für euch fair?

  • Ja, zum Wohle der Kinder muss es strenge Regeln geben
  • Nein, Brad Pitt kommt dabei viel zu schlecht weg
Ergebnisse zeigen

Ergebnisse:

  • 207 Ja, zum Wohle der Kinder muss es strenge Regeln geben

  • 498 Nein, Brad Pitt kommt dabei viel zu schlecht weg