Der Kardashian-Clan steht unter Schock: Erst wenige Stunden ist es her, dass Kim Kardashian (35) Todesangst ausstehen musste. Der Reality-Star wurde in seinem Pariser Appartement von maskierten Männern mit einer vorgehaltenen Waffe bedroht, gefesselt und ausgeraubt. Mittlerweile ist Kim wieder zu Hause in den USA. Jetzt flüchtete auch ihre Schwester Kendall Jenner (20), die sich ebenfalls in Paris aufhielt, aus Frankreich.

Kendall Jenner unterwegs in Paris
Splash News
Kendall Jenner unterwegs in Paris

Nachdem Kim bei der Polizei eine Aussage zu den dramatischen Vorfällen gemacht hatte, bestieg sie direkt ihren Privatjet und verließ unter höchsten Sicherheitsvorkehrungen das Land. Kendall hat sich nun ebenfalls auf den Weg in die Heimat gemacht. Die 20-Jährige brach die Paris Fashion Week ab und flog kurz nach ihrer Schwester mit ihrem eigenen Privatjet Richtung Amerika. Wie TMZ berichtet, gibt es nach dem brutalen Raubüberfall große Bedenken wegen der Sicherheit der Familie. Daher sei das Model von der Polizei und mindestens einem schwer bewaffneten Bodyguard zum Flughafen begleitet worden.

Kendall Jenner auf dem Laufsteg bei der Modenschau von "Givenchy" in Paris
Splash News
Kendall Jenner auf dem Laufsteg bei der Modenschau von "Givenchy" in Paris

Ob auch Kourtney (37), mit der Kendall während der Attacke auf Kim in einem Pariser Club gefeiert hatte, mit an Board des Flugzeugs war, ist nicht bekannt. Clan-Chefin Kris Jenner (60) und deren Freund Corey Gamble waren schon mit Kim nach Amerika geflogen.

Kourtney Kardashian, Kim Kardashian und Kris Jenner vor dem Raubüberfall in Paris
Pascal Le Segretain/Getty Images
Kourtney Kardashian, Kim Kardashian und Kris Jenner vor dem Raubüberfall in Paris