Miriam Höller durchlebt gerade wohl die schlimmste Zeit ihres Lebens: Vor knapp einem Monat starb ihr langjähriger Freund, der österreichische Kunstflieger Hannes Arch (✝48), bei einem Hubschrauberabsturz. Im Juli hatte sich das Model bei einem Action-Fotoshooting zudem beide Füße gebrochen. Doch trotz körperlicher und seelischer Schmerzen kämpft sich die ehemalige GNTM-Kandidatin nun tapfer ins Leben zurück.

Hannes Arch und Miriam Höller beim "Formel 1-Rennen" in Österreich im Juli 2016
al/ActionPress
Hannes Arch und Miriam Höller beim "Formel 1-Rennen" in Österreich im Juli 2016

Nach dem Tod des Extremsportlers hatte sich Miriam zunächst aus der Öffentlichkeit zurückgezogen – bis sie sich mit einem ergreifenden Statement auf Facebook an ihre Fans wandte. Nun meldet sich die 29-Jährige wieder zu Wort und lässt die Netzgemeinde an ihrem langwierigen Genesungsprozess teilhaben. "Schritt für Schritt", betitelt die Blondine ein kurzes Video, das sie beim Laufenlernen zeigt. Darin ist zu sehen, wie sich Miriam – noch sehr wackelig auf den Beinen, aber willensstark und mit einem Ziel vor Augen – Zentimeter für Zentimeter nach vorne arbeitet. Wie beherzt und lebensbejahend sie trotz der harten Schicksalsschläge agiert, machen auch die Hashtags deutlich, die die Stuntfrau zu den Aufnahmen postet: #stopcrying #comeback #comebackstronger #keineangstvorderzukunft #vertraueninsleben #soschnellkriegtmanmichnichtklein #schmerzistauchnureingefühl.

Miriam Höller nach ihrem Unfall beim Action-Fotoshooting
Facebook / Miriam Höller
Miriam Höller nach ihrem Unfall beim Action-Fotoshooting

Mit dem rührenden Clip zeigt Miriam einmal mehr, dass sie sich nicht unterkriegen lässt. Die körperlichen und seelischen Qualen werden die gebürtige Mülheimerin vermutlich noch einige Zeit begleiten – aber Aufgeben ist für sie definitiv keine Option.

Miriam Höller bei einer Modenschau in Düsseldorf im Februar 2014
Mathis Wienand/Getty Images
Miriam Höller bei einer Modenschau in Düsseldorf im Februar 2014