Ein Freudenfest für die Alles was zählt-Fans. Tanja Szewczenko (39) kehrte im Februar nach sieben Jahren Abstinenz wieder zurück in die beliebte Vorabendsoap. Doch die Diana-Sommer-Darstellerin ist nicht nur Schauspielerin, sondern auch ehemalige Profi-Eiskunstläuferin. Jetzt verriet die Blondine, wie hart sie für ihre beiden Karrieren kämpfen musste.

Tanja Szewczenko als Diana Sommer bei der AWZ-Eis-Gala
RTL / Willi Weber
Tanja Szewczenko als Diana Sommer bei der AWZ-Eis-Gala

"Ich hatte als Kind zwei Träume: Eiskunstlaufen und Schauspiel. Es gab keine Alternative in meinem Kopf. Talent, Fleiß und die Leidenschaft für beides erlauben mir, meine Kindheitsträume zu leben", erzählte sie im Gespräch mit RTL. Dafür ist die 39-Jährige sehr dankbar. Nichtsdestotrotz musste sie bereits früh für ihren Erfolg kämpfen: "Es war und ist harte Arbeit. Arbeit, die ich schon als Fünfjährige an sechs Tagen der Woche ausführte."

Tanja Szewczenko und Cheyenne Pahde, AWZ-Kolleginnen
RTL / Stefan Gregorowius
Tanja Szewczenko und Cheyenne Pahde, AWZ-Kolleginnen

Doch die Mutter einer Tochter weiß: "Träumen alleine reicht weder für den Leistungssport noch für die Schauspielerei. Dessen war ich mir aber von Anfang an bewusst." Und ihr Ehrgeiz hat sich gelohnt. Nach ihrer erfolgreichen Profikarriere als Eiskunstläuferin hat sie sich als Aktrice in die Herzen ihrer Fans gespielt und ist aus "Alles was zählt" nicht mehr wegzudenken.

Szenenbild von Tanja Szewczenko als Diana Sommer bei "Alles was zählt"
RTL / Willi Weber
Szenenbild von Tanja Szewczenko als Diana Sommer bei "Alles was zählt"

Welche AWZ-Kollegin ebenfalls ihr Serien-Comeback feiert, könnt ihr euch hier anschauen: