Ein Jahr ist es mittlerweile schon her, dass Lamar Odom (36) bewusstlos in einem Bordell gefunden wurde. Er soll damals einen gefährlichen Mix aus Drogen und Viagra zu sich genommen haben. Mittlerweile geht es dem NBA-Star wieder gut – im Gegensatz zu dem Besitzer des Freudenhauses. Der behauptet jetzt, vom Jenner-Kardashian-Clan verhext worden zu sein.

Dennis Hof, Bordell-Betreiber
Cindy Ord Getty Images Entertainment
Dennis Hof, Bordell-Betreiber

Dennis Hof (70), der Besitzer der Love Ranch, soll gegenüber TMZ ausgesagt haben, dass die Jenner-Kardashians ihn damals verflucht haben müssen. Dieser Überzeugung sei er, nachdem sein zwei Millionen Dollar Anwesen in Reno, Nevada in Brand geriet. Eigentliche Ursache für das Feuer: Der Staat Texas hatte mit einer geplanten Aktion versucht, einen angrenzenden Wald zu verkleinern, doch die Flammen gerieten außer Kontrolle und gingen auf das Haus des Bordellinhabers über.

Kris, Khloe, Kendall, Kourtney, Kim, Caitlyn, Kylie und North West
Kevin Mazur/Getty Images for Yeezy Season 3
Kris, Khloe, Kendall, Kourtney, Kim, Caitlyn, Kylie und North West

Für diesen Zwischenfall gibt Hof nun den Jenner-Kardashians die Schuld, ist sich sicher, dass die ihn mit einem Fluch belegt haben. Der 70-Jährige glaubt, dass der Klan dies aus Rache für den Vorfall mit Lamar vor einem Jahr getan habe.

Lamar Odom am LAX Airport
All Access Photo / Splash News
Lamar Odom am LAX Airport

Im Clip gibt es noch einmal alle Informationen zu Lamars Zusammenbruch.