Unvergessen ist der tragische Tod des österreichischen Kunstfliegers Hannes Arch (✝48). Am 8. September ist der Freund von Ex-Germany's next Topmodel-Kandidatin Miriam Höller bei einem Helikopter-Absturz tödlich verunglückt. Der Sportpilot flog den Hubschrauber selbst. Jetzt wurde ein toxikologisches Gutachten veröffentlicht, das mehr über den Zustand des Verunglückten verraten soll.

Miriam Höller und Hannes Arch
Facebook/ Hannes Arch
Miriam Höller und Hannes Arch

Untersucht wurde das Blut des Unfallpiloten, und das Ergebnis ist eindeutig: Laut der Staatsanwaltschaft war der 48-Jährige während des Flugs weder betrunken noch durch andere Mittel beeinträchtigt, berichtet die österreichische Zeitung Der Standard. Das Gutachten habe "keine Hinweise auf die Einnahme von berauschenden Substanzen ergeben", gibt Markus Kitz, Leiter der Pressestelle der Staatsanwaltschaft Klagenfurt, an.

Hannes Arch in seiner Maschine
Hamish Blair / Getty Images
Hannes Arch in seiner Maschine

Das technische Gutachten wird laut Kitz "nicht vor Dezember 2016 erwartet". Die Staatsanwaltschaft will mit den vom Wrack des Helikopters gesammelten Erkenntnisse Schuld- und Haftungsfragen klären. Als sich der Horrorcrash in den Kärtner Bergen ereignete, habe der Air-Race-Pilot gegen ein Flugverbot verstoßen, da im Nationalpark Hohe Tauern keine Flüge nach 16 Uhr erlaubt sind – Hannes Arch den Hubschrauber allerdings trotzdem startete. Der Hüttenwart, ein 62-jähriger Deutscher, der mit dem Extremsportler mitgeflogen war, hat den Absturz schwer verletzt überlebt.

Hannes Arch in den Bergen
Facebook / Hannes Arch
Hannes Arch in den Bergen

Vor gut einer Woche schockte der frühe Tod von XXL-Ostfriese Tamme Hanken (✝56) das Land. Wie sehr ihn die deutschen Promis vermissen, könnt ihr euch hier anschauen: