Kreisch! Wenn ein Star regelmäßig mit vor Verzückung brüllenden Fans konfrontiert ist, dann ist es "Sorry"-Sänger Justin Bieber (22). Auf der aktuellen "Purpose"-Tour sind die weiblichen Belieber beim Anblick ihres Angebeteten mal wieder völlig aus dem Häuschen. Doch Justin hat auf die lautstarken Liebesbekundungen offenbar so gar keine Lust mehr!

Justin Bieber bei den Billboard Music Awards 2016
Kevin Winter / Getty Images
Justin Bieber bei den Billboard Music Awards 2016

Auf seinem Konzert im englischen Birmingham hatte der Weltstar jetzt die Faxen dicke und versuchte seine treuen, aber unfassbar lauten Belieber etwas zu bändigen: "Ich schätze eure Liebe wirklich, es ist großartig. Aber könnt ihr die nicht anders zeigen? Das Geschrei ist einfach so abartig! Schreit doch bitte einfach nach dem Song, genießt den Song ... und dann entspannt euch mal für 'ne Sekunde."

Justin Bieber in England
Stuart C. Wilson / Freier Fotograf / Getty Images
Justin Bieber in England

Die Mädels im Publikum reagierten ziemlich unbeeindruckt auf Justins Ansage – vielleicht, weil sie ihn wegen ihres ohrenbetäubenden Gekreisches einfach nicht verstanden haben. Aber wenn man ehrlich ist, wäre ein Justin-Bieber-Konzert ohne seine hysterischen Belieber auch kein richtiges Bieber-Konzert. Der erfolgreiche Sänger wird sich wohl oder übel damit abfinden müssen.

Justin Bieber mit einem Strauß Rosen vor dem Tape Club in London
WeirPhotos / Splash News
Justin Bieber mit einem Strauß Rosen vor dem Tape Club in London

Auch bei David Beckhams (41) Tochter ist inzwischen das Bieber-Fieber ausgebrochen. Wie ihr großer Traum vom Konzert endlich in Erfüllung ging, könnt ihr euch im Video ansehen:

Was sagt ihr: Muss sich Justin Bieber das Gekreische auf seinen Konzerten gefallen lassen?

  • Ja, er ist doch selber schuld.
  • Nein, er kann nichts für seine hysterischen Fans.
Ergebnisse zeigen

Ergebnisse:

  • 233 Ja, er ist doch selber schuld.

  • 428 Nein, er kann nichts für seine hysterischen Fans.