Die Isländerin Arna Yr Jónsdóttir gehört zu den schönsten Frauen der Welt. 2015 wurde sie zur Miss Island gewählt, 2016 sogar zur Miss EM. An der blonden Traumfrau gibt es wirklich keinen Makel, sowohl ihr Gesicht als auch ihr Körper sind einfach perfekt. Nicht aber, wenn es nach dem Veranstalter der "Miss Grand International"-Wahl geht. Der findet, dass Arna ruhig ein bisschen dünner sein könnte.

Arna Ýr Jónsdóttir vor dem Grand Canyon
Instagram / arnayr
Arna Ýr Jónsdóttir vor dem Grand Canyon

Die Modewelt wird auch heute noch von dünnen Mannequins bestimmt, die weltweit scharf kritisiert werden. Bei der "Miss Grand International"-Wahl darf es aber offenbar auch gerne skinny sein, wie die junge Beauty jetzt im Gespräch mit dem Iceland Monitor verraten hat. Verantwortliche des Events hätten ihr geraten, fast komplett auf das Essen zu verzichten und sich stattdessen auf Salat und Wasser zu beschränken. Kurzum: Arna war ihnen einfach zu dick. Ein Unding für das junge Model, das kurzerhand alles hinwirft und sogar vorzeitig abreist.

Arna Ýr Jónsdóttir, Miss EM 2016
Instagram / arnayr
Arna Ýr Jónsdóttir, Miss EM 2016

Was sie zu der Forderung und den Vorwürfen gesagt hat, erfahrt ihr im angehängten Video.

Arna Yr Jónsdóttir in Reykjavik
Instagram / arnayr
Arna Yr Jónsdóttir in Reykjavik